WORX Mähroboter Test 2021

WORX-Mähroboter-Test

Für unseren WORX Mähroboter Test haben wir uns die automatischen Akku Mäher dieser Marke einmal genauer angesehen. Dabei war es uns wichtig, dass sie genügend Leistung mitbringen, im Betrieb sehr leise sind, über genügend Begrenzungskabel verfügen und Steigungen problemlos überwinden. Die besten Geräte haben wir für Sie in unseren Top 6 zusammengefasst.


Was ist das Beste WORX Mähroboter – Schnelle Antwort

Siehe auch:


Top 6 WORX Mähroboter Test

1. WORX Landroid M WR142E Mähroboter für Rasenflächen bis 700m²

WORX-Landroid-M-WR142E-Mähroboters

Der WORX Landroid M WR142E ist ein selbstfahrender Rasenmäher, der sich für Flächen von bis zu 700 Quadratmetern eignet. Das geht ohne eigenes Zutun und nach einem eingestellten Zeitplan. Dieser lässt sich per WLAN und App eingeben. Dabei fallen keine Nacharbeiten an, denn der Roboter mäht bis an den Rand.

Als Energiequelle dient ein 20V Akku, welcher sich auch mit anderen WORX Geräteakkus austauschen lässt. Damit hat der Roboter genügend Kraft, auch Steigungen von bis zu 35 Prozent zu überwinden und er dringt dabei bis in jede Ecke vor. Geladen wird er ebenso selbstständig über eine Ladestation, die in der Erde verankert wird.

Im Lieferumfang enthalten sind auch ein Begrenzungsdraht mit Heringen, Ersatzmesser und Schrauben. Die Fläche von 700 Quadratmetern ist jedoch sehr ambitioniert. 200 Quadratmeter in einem Durchgang sind realistischer.

Vorteile:

  • Bedienung über App
  • Verankerte Ladestation
  • Mähen bis an den Rand

Nachteile:

  • Die angegebene Fläche ist ein wenig hochgegriffen

2. WORX Landroid L WR153E Akku-Rasenmäher für Gärten bis 1500m²

WORX-Landroid-L-WR153E-Akkurasenmäher

Der WORX Landroid L WR153E Akku-Rasenmäher und Mähroboter eignet sich für Flächen von bis zu 1500 Quadratmetern. Dabei wird ein 200m langer, stabiler Begrenzungsrat mitgeliefert, mit dem der Mähbereich eingegrenzt wird. Darüber hinaus steht eine App zur Verfügung, über die sich der Mähbereich definieren lässt. Die Verbindung zum Roboter wird dabei über WLAN hergestellt.

Das Arbeiten mit dem Roboter ist sehr einfach, da man weder selbst den Rasen mähen noch Nacharbeiten erledigen muss. Stattdessen mäht das Gerät bis zum Rand, so dass tatsächlich die ganze Arbeit erledigt ist. Der Akku reicht für eine Laufzeit von 90 Minuten und kann mit anderen WORX Akkus ausgetauscht werden.

Der Begrenzungsdraht ist so stabil, dass er auch bei längerer Nutzung nicht einfach einknickt. Dank der mitgelieferten Heringe lässt er sich fest verankern. Für das Überwintern gibt es eine Winterschutzbox, doch diese muss separat bestellt werden.

Vorteile:

  • Für große Flächen
  • Einfach zu steuern
  • 200m Begrenzungskabel

Nachteile:

  • Winterschutzbox muss separat beschafft werden

3. WORX WR130E S300 Landroid Mähroboter für Rasenflächen 300m²

WORX-WR130E-S300-Landroid-Rasenmäher-roboter

Der WORX WR130E S300 Landroideignet sich für kleine Gärten bis zu einer Fläche von 300 Quadratmetern. Dabei wird zusätzlich zum Mäher auch der Begrenzungsdraht und die Heringe, um diesen zu befestigen, mitgeliefert. Die Bedienung ist sehr einfach. Man kann das Gerät sofort so benutzen, wie es eingestellt ist, oder einen Zeitplan vorgeben. Letzteres geschieht über eine App für das Telefon.

Ein neues Drehmuster erlaubt es, den eigenen Rasen in 30% weniger Zeit als mit anderen Robotern zu mähen. Dabei entsteht zugleich auch weniger Verschleiß, so dass das Gerät länger einsatzbereit bleibt. Die Schnittbreite beträgt 18 cm und die Schnitthöhe lässt sich von 20 bis 50mm einstellen.

Die Lärmentwicklung ist so gering, dass sich der Roboter sogar in der Nacht einsetzen lässt. Es fehlt jedoch eine ausgedruckte Anleitung bei der Lieferung. Es gibt nur einen Flyer mit einer Kurzanleitung zum Starten. Den Rest bekommt man online.

Vorteile:

  • Für kleine Gärten super geeignet
  • Sehr leise
  • Geringer Verschleiß

Nachteile:

  • Keine gedruckte Anleitung

4. WORX Landroid WR900E Mähroboter für kleine Gärten bis zu 500m²

WORX-Landroid-WR900E-Mähroboters

Der WORX Landroid WR900E schafft Steigungen von bis zu 35 Prozent und er eignet sich für Flächen mit einer Größe von bis zu 500 Quadratmetern. Er verfügt über ein Anti-Kollisions-System, so dass er im Einsatz sehr sicher ist. Dazu kommen 130m Begrenzungsdraht, um den Mähbereich abzustecken, und Heringe, um den Draht zu verankern.

Nicht nur entfällt das eigenhändige Rasenmähen, sondern auch die Nacharbeiten, denn der Roboter geht immer bis an den Rand und umfährt dabei Hindernisse ohne Probleme. Als Energiequelle dient ein 20V Akku für eine Betriebsdauer von bis zu einer Stunde. Der Akku kann durch andere WORX Akkus ersetzt werden.

Im Lieferumfang ist eine Ladestation enthalten, die im Boden verankert wird. Das richtige Verlegen des Begrenzungsdrahtes braucht ein wenig Erfahrung, so dass man es am Anfang mehrfach berichtigen muss. Danach verrichtet es aber seine Arbeit tadellos.

Vorteile:

  • Sehr einfach zu nutzen
  • Umfährt Hindernisse anstandslos
  • Gut verankerte Ladestation

Nachteile:

  • Man muss erst Erfahrung sammeln, bevor man den Dreh mit dem Begrenzungskabel raushat

5. WORX Landroid L WR155E Mähroboter für Rasenflächen bis 2000m²

WORX-Landroid-L-WR155E-Mähroboter

Der WORX Landroid L WR155E kommt mit einem großen Akku und einer Betriebsdauer von zwei Stunden. Damit eignet er sich zum selbstständigen Mähen von Flächen mit einer Größe von bis zu 2000 Quadratmetern. Der Akku lässt sich mit dem anderer WORX Geräte austauschen und er wird in kurzer Zeit wiederaufgeladen. Dafür steht eine Ladestation zur Verfügung, die im Boden verankert wird.

Das Gerät mäht bis an den Rand, so dass auch lästige Nacharbeiten entfallen. Er kann ohne Probleme Steigungen von 35 Prozent überwinden und er entwickelt im Betrieb nur wenig Lärm. Der mitgelieferte Begrenzungsdraht hat eine Länge von 250m. Dazu kommen 340 Heringe, um ihn zu verankern.

Fährt der Roboter quer zur Steigung, kann es geschehen, dass der Kippsensor ausgelöst wird. Dann schaltet er sich zur Sicherheit ab und man muss ihn neu starten. Davon abgesehen läuft er sehr gut und verrichtet brav seine Arbeit.

Vorteile:

  • Für Flächen von bis zu 2000 Quadratmetern
  • Begrenzungsdraht von 250m Länger
  • Überwindet Steigungen von bis zu 35 Prozent

Nachteile:

  • Beim Mähen quer zu Steigung kann der Kippsensor ausgelöst werden

6. WORX Landroid L WR147E Mähroboter für Gärten bis 1000m²

WORX-Landroid-L-WR147E-Mähroboters

Der WORX Landroid L WR147E verfügt über ein dämpfend gelagertes Mähdeck. Damit ist er im Betrieb sehr leise. Sein 20V Akku reicht für das Mähen einer Fläche von bis zu 1000 Quadratmetern. Danach kann er sehr leicht mit dem Gartenschlauch gereinigt werden.

Das Mähen erfolgt bis zum Rand, so dass man sich die lästigen Nacharbeiten ersparen kann. Auch werden Ecken sauber bearbeitet. Im Einsatz kann das Gerät Steigungen von bis zu 35% mühelos überwinden. Im Lieferumfang sind ein Begrenzungsdraht mit einer Länge von 150 m und dazu noch 210 Heringe zur Verankerung enthalten.

Die Ladestation wird im Boden verankert. Für den Einsatz auf feuchtem Rasen lassen sich Spikes installieren. Diese müssen jedoch extra bestellt werden. Da sie jedoch die Kraft des Roboters drastisch erhöhen, sollte man die kleine Investition in Kauf nehmen. Danach geht es dann ohne Probleme bei jedem Wetter über den ganzen Rasen.

Vorteile:

  • Für Flächen von bis zu 1000 Quadratmetern
  • Einfach mit dem Gartenschlauch zu reinigen
  • Im Betrieb sehr leise

Nachteile:

  • Die Spikes müssen extra beschafft werden

Zu berücksichtigende Faktoren vor dem Kauf eines WORX Mähroboter

Roboter-Rasenmäher gibt es noch nicht so lange, und niemand kann es Ihnen verübeln, wenn Sie nicht vertraut genug sind, um genau zu wissen, wonach Sie suchen.

Wir können Ihnen zwar nicht definitiv sagen, welche Option für Ihren Rasen am besten geeignet ist, aber wir können Ihnen einige der Spezifikationen auf der Produktseite eines Mähroboters erläutern und erklären, was diese Zahlen tatsächlich bedeuten.

Dies sind die Faktoren, die wir bei der Auswahl unserer Top-Picks verwendet haben und auf die Sie beim Vergleich verschiedener Modelle achten sollten:

  • Stromspannung

Zunächst möchten Sie die Akkuleistung eines Mähroboters kennen. Je höher die Batteriespannung, desto höher die Leistung Ihres Mähers.

Mehr Leistung bedeutet, dass der Mäher dickeres und längeres Gras aufnehmen kann. Ein Mäher mit einer 36-Volt-Batterie (wie unser Top-Pick) wäre also beim Mähen von überwachsenem Rasen besser als einer mit beispielsweise einer 18-Volt-Batterie.

  • Mähbereich

Wenn wir über Mähroboter sprechen, ist dies möglicherweise die wichtigste Zahl, auf die Sie achten sollten. Die Mähfläche eines Mähroboters ist die maximale Hofgröße, die er bewältigen kann.

Wenn Ihr Garten einen ganzen Morgen groß ist und Sie sich für einen Mähroboter mit einer Mähfläche von einem Viertel Morgen entscheiden, wird nur ein Teil Ihres Rasens gemäht.

Auf der anderen Seite, wenn Ihr Garten nur ein Viertel Hektar groß ist und Sie einen Mäher kaufen, der für einen Hektar oder mehr geeignet ist, geben Sie wahrscheinlich viel mehr Geld aus, als Sie brauchen, da kleinere Mähflächen normalerweise niedrigere Preise bedeuten.

  • Schnittbreite

Wie bei jedem anderen Rasenmäher gibt die Schnittbreite (die Größe des Mähdecks) an, wie viel Boden ein Robotermäher in einem Arbeitsgang abdecken kann.

Größere Schnittbreiten bedeuten schnelleres Arbeiten.

Bei einem Mähroboter spielt die Arbeitsgeschwindigkeit natürlich keine so große Rolle wie bei anderen Mähern, da Sie die Arbeit nicht selbst erledigen.

  • Schnittneigung

Die maximale Schnittneigung eines Mähroboters gibt an, wie steil er einen Hang erklimmen kann.

Für unsere Zwecke haben wir die Neigung in Grad gemessen, aber Sie werden feststellen, dass einige Produktseiten stattdessen einen Prozentsatz angeben (den Sie bei Bedarf mit einem Online-Rechner leicht in Grad umrechnen können).

Wenn Ihr Garten eine Neigung hat, stellen Sie sicher, dass Sie die Neigung kennen, damit Sie einen Mähroboter auswählen können, der in der Lage ist, ihn zu erklimmen.

  • Schnitthöhen

Die meisten Rasenmäher, ob Roboter oder nicht, verfügen über mehrere Schnitthöheneinstellungen, sodass Sie wählen können, wie hoch Ihr Gras sein soll.

Um die Schnitthöhe zu ändern, heben oder senken Sie das Mähdeck, normalerweise mit einem einfachen Hebel oder Drehknopf am Mäher.

Einige Mäher haben einen größeren Schnitthöhenbereich als andere, was bedeutet, dass sie für unterschiedlichstes Gelände und Grasarten geeignet sind.

  • Geräuschpegel

Wie viel Lärm Ihr Rasenmäher macht, ist besonders wichtig, wenn Sie in einer Nachbarschaft mit nahen Nachbarn wohnen.

Da alle Rasenroboter mit Batterien betrieben werden, wäre jeder von ihnen viel leiser als ein Gasmäher. Während Gasrasenmäher dazu neigen, etwa 90 Dezibel Geräusche zu erzeugen, reichen Robotermäher von etwa 60 dB bis etwa 75 dB.

Auch wenn alle Mähroboter ziemlich leise sind, sollten Sie sich für eines der leisesten Modelle entscheiden, wenn Sie Ihr automatisches Mähen für die Nacht planen (es sei denn, Sie möchten Ihren eigenen Schlaf unterbrechen).

  • Preis

Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, sind Mähroboter viel teurer als jede Art von Schubrasenmähern oder selbstfahrenden Rasenmähern.

Sie müssen einen hohen Preis dafür bezahlen, dass Sie nie wieder den Rasen mähen müssen – es ist nur fair. Die meisten Mähroboter kosten über 1.000 Euro, manche sogar über 2.000 Euro.

Die höherwertigen Mäher kosten meist mehr, weil sie eine größere Mähfläche und/oder viele Hightech-Features haben.

Besonderheiten, auf die Sie achten sollten

Abgesehen von diesen grundlegenden Spezifikationen können Mähroboter viele Besonderheiten aufweisen. Hier sind einige der häufigsten, die Sie möglicherweise überprüfen möchten:

  • GPS-Verfolgung

GPS in einem Mähroboter dient mehreren Zwecken. Es kann dem Mäher helfen, Ihren Rasen genauer zu navigieren, und es ist nützlich für die Sicherheit.

Wenn jemand Ihren Mäher stiehlt, können Sie ihn leicht aufspüren, zurückbekommen und den Dieb schnappen.

Selbst wenn Ihr Mäher nicht gestohlen wird, können Sie dank GPS-Tracking jederzeit und aus allen möglichen Gründen im Auge behalten, wo er sich befindet.

  • Allradantrieb

Allradantrieb ist bei Mährobotern nicht sehr verbreitet, und keiner unserer Top-Picks verfügt über diese Funktion.

Wenn Ihr Hof jedoch viel unwegsames Gelände, steile Hänge oder andere Komplikationen aufweist, müssen Sie möglicherweise das zusätzliche Geld für ein Premium-Modell mit Allradantrieb ausgeben.

  • WLAN-Konnektivität

Die meisten Mähroboter verbinden sich über Bluetooth mit ihren jeweiligen mobilen Apps, was in Ordnung ist, aber normalerweise nicht erlaubt, den Mäher zu steuern, wenn Sie nicht zu Hause sind.

Wenn sich ein Mäher mit Ihrem WLAN verbinden kann, können Sie normalerweise von überall auf der Welt darauf zugreifen.

Auch wenn ein Mäher nicht über integrierte Wi-Fi-Funktionen verfügt, ist er möglicherweise mit einem zusätzlichen Aufsatz (separat erhältlich) kompatibel, der eine Verbindung mit dem Internet ermöglicht.

  • Kompatibilität mit virtuellen Assistenten

Einige Rasenmäher Roboter können sich mit virtuellen „Smart Home“-Assistenzsystemen wie Amazon Alexa oder Google Home verbinden.

Mit dieser Funktion sollten Sie in der Lage sein, einen Sprachbefehl wie „Alexa, Rasen mähen“ zu geben und Ihren Mähroboter bei Bedarf einzusetzen.

  • Sicherheits-PIN-Code

Für zusätzliche Sicherheit laufen einige Mähroboter erst, nachdem Sie eine vertrauliche PIN eingegeben haben, ähnlich wie beim Entsperren Ihres Telefons mit einem Passcode.

So wie ein gesperrtes Telefon für einen Dieb nutzlos wäre, würde ein Mähroboter mit einer PIN für niemanden außer Ihnen funktionieren.


Wie funktioniert ein WORX Mähroboter?

Rasenmäher-roboter

Einen kleinen Roboter zu haben, der Ihre Gartenarbeit für Sie erledigt, klingt vielleicht zu schön, um wahr zu sein, aber die Funktionsweise eines WORX Mähroboter ist wirklich ganz einfach. Alle Mähroboter werden mit wiederaufladbaren Batterien betrieben, sodass Sie sich keine Sorgen um das Auftanken machen müssen.

Wie finden sie sich in Ihrem Garten zurecht? Sie reagieren auf einen Begrenzungsdraht, ähnlich wie ein Hund mit einem Schockhalsband auf einen unsichtbaren Haustierzaun reagiert.

So funktioniert das: Um einen Rasenmäher Roboter einzurichten, installieren Sie einen Draht um den Bereich, den der Roboter mähen soll. Manchmal vergraben Sie den Begrenzungsdraht und manchmal befestigen Sie ihn mit Heringen am Boden, abhängig von der jeweiligen Mähermarke und Ihren eigenen Vorlieben.

Der Draht sendet ein Signal aus, das der Mäher empfängt. Wenn er sich dem Begrenzungskabel nähert, dreht sich der Mäher um und stellt sicher, dass er Ihr Grundstück nicht verlässt oder Landschaftselemente wie Blumenbeete beschädigt.

Je nach Mäher läuft er möglicherweise eine voreingestellte Anzahl von Malen pro Woche oder Sie können einen vollständig angepassten Mähplan einrichten.

So oder so, wenn der Mähroboter außer Betrieb ist und der Akku fast leer ist, kehrt er zum Aufladen selbstständig zur Dockingstation zurück. Dies ist eine Standardfunktion. Egal für welchen Mäher Sie sich entscheiden, Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass er mitten auf dem Rasen stirbt.


Häufig Gestellte Fragen

FAQs

Wie lange halten WORX Mähroboter?

Wie lange Rasenmäher Roboter tatsächlich halten, ist schwer zu sagen, da es moderne erst seit wenigen Jahren gibt. Bei richtiger Wartung gibt es keinen Grund, warum ein Mähroboter nicht 10 Jahre oder länger halten sollte.

Die Batterien gehen jedoch viel früher aus, und Sie müssen wahrscheinlich alle zwei bis drei Jahre Ersatz kaufen.

Welche Wartung braucht ein Rasenmäher Roboter?

Ähnlich wie bei anderen Rasenmähern müssen Sie die Unterseite Ihres Mähroboters regelmäßig reinigen, damit sich kein Grasschnitt, festsitzender Schmutz und andere Ablagerungen um die Räder und andere bewegliche Teile herum ansammeln und Ihren Mähroboter verlangsamen und möglicherweise mechanische Probleme verursachen.

Sie müssen auch die Klingen regelmäßig austauschen, um eine maximale Schneidleistung zu erzielen. Wie oft Sie sie ersetzen, hängt jedoch vom jeweiligen Modell ab.

Werden Rasenmäher Roboter Gestohlen?

Leider ja, Rasenmäher Roboter können gestohlen werden. Viele Modelle verfügen jedoch über Sicherheitsfunktionen, um Diebstahl zu verhindern, wie z. B. GPS-Tracking, die Eingabe eines PIN-Codes oder das Auslösen eines Alarms, wenn jemand den Mäher unerwartet anhebt.

Warum ist es Wichtig, einen Schnittplan für Ihren WORX Mähroboter zu Erstellen?

Mähroboter funktionieren bei hohem Gras nicht gut. Sie wurden entwickelt, um sehr häufige, kurze Schnitte auf einem Rasen durchzuführen. Es ist wichtig, dass Ihr Mäher jeden Tag oder jeden zweiten Tag arbeitet, damit das Gras nicht zu lang für den Mäher wird.


Fazit

In unserem WORX Mähroboter Test haben wir eine Auswahl an sehr guten Modellen gefunden. Diese verfügen über eine ausreichende Leistung, sie mähen bis an den Rand und sie überwinden Steigungen. Dazu kann man noch nützliche Extras, wie eine Winterschutzbox und Spikes, bestellen, die den Nutzen dieser tüchtigen Roboter noch weiter erhöhen.

5/5 - (1 vote)