Teichbelüfter Test & Empfehlungen für 2021

Teichbelüfter-Test

Ein Gartenteich bietet eine Oase der Entspannung, doch er braucht auch Luft, damit sich das Ökosystem in ihm richtig entwickeln kann. Die Luft kann er nicht ausreichend auf natürlichem Wege bekommen. Daher braucht er ein wenig Hilfe in Gestalt eines Belüfters. Um die Auswahl für Sie ein wenig zu erleichtern, haben wir für Sie einen Teichbelüfter Test durchgeführt. Die besten Geräte und ihre Beschreibungen können Sie in unseren Top 5 finden.


Was ist das Beste Teichbelüfter – Schnelle Antwort


Top 5 Teichbelüfter Test

1. Pontec Teichbelüfter PondoAir Set 200

Pontec-Teichbelüfter-PondoAir-Set

Der Pontec Teichbelüfter versorgt Ihren Teich mit guter Luft und Sauerstoff für Ökosystem undIhre Fische. Dabei verbraucht er nur 4 W, während er für ein optimales Klima im Teich sorgt. Darüber hinaus entlastet er den Filter. Dieser kann sich dann darauf konzentrieren, das Wasser zu reinigen.

Im Inneren des Gerätes befindet sich eine Membranpumpe. Diese verfügt über einen Schutz gegenüber Spritzwasser. Pro Stunde pumpt sie 200 Liter Luft in Form von Blasen in Wasser. Dank zwei separater Schläuche und Ausströmsteine lassen sich die Blasen im Wasser optimal verteilen.

Zwei Luftschläuche mit einer Länge von jeweils 5 m und zwei Ausströmer sind im Lieferumfang enthalten. Sogar Ersatzmembranen für Pumpe sind mit dabei. Damit ist Gerät sofort betriebsbereit. Einziges Manko ist, dass sich die Luftzufuhr nicht regulieren lässt. Die arbeitet nur mit dem eingestellten Wert.

Vorteile:

  • Zwei Schläuche und zwei Ausströmsteine
  • Kinderleicht aufzubauen
  • Flüsterleise

Nachteile:

  • Luftzufuhr lässt sich nicht regulieren

2. OASE Teichbelüfter AquaOxy

OASE-34064-Teichbelüfter-AquaOxy

Der OASE Teichbelüfter bietet den Fischen im Teich eine ausreichende Versorgung mit Sauerstoff, so dass sie die richtigen Lebensbedingungen vorfinden. Pumpleistung beträgt 250 Liter pro Stunde und eignet sich damit für einen Teich mit einer Größe von bis zu 3 Kubikmetern.

Das Gerät lässt sich flexibel aufstellen, denn die Luftschläuche verfügen dafür über eine ausreichende Länge. Der Motor ist robust und leise. Gehäuse schützt vor Spritzwasser und ist auch gegenüber UV-Strahlen widerstandsfähig. Im Lieferumfang sind bereits die Schläuche, Belüftersteine und Ersatzmembranen enthalten. Damit ist das Gerät sofort einsatzbereit.

Während der Nutzung muss von Zeit zu Zeit auch die Dichtung der Membranen ausgetauscht werden. Für ausgesprochene Tüftler ist kein Problem. Für Anfänger dagegen ist es eine deutliche Herausforderung. Das hätte einfacher gestaltet werden können.

Vorteile:

  • Sofort betriebsbereit
  • Einfacher Aufbau
  • Hohe Pumpleistung

Nachteile:

  • Der Austausch der Dichtung für Membranen ist ein wenig trickreich

3. Hailea Belüfter-Set mit Membranpumpe

Hailea-ACO-9602-Belüfter-Set

Das Hailea Belüfter-Set ist preisgünstig und verfügt über eine ausreichende Pumpleistung für optimale Versorgung eines Teiches. Wie viel Luft genau in Wasser gelangt, lässt sich stufenlos einstellen, so dass sich die Pumpe auch für kleinere Gewässer eignet. Der Luftfluss lässt sich auf bloße 50 Liter in der Stunde herunterregeln.Auf maximaler Einstellung können mit dem Gerät aber auch Gewässer mit einem Volumen von mehr als 25.000 Liter versorgt werden.

Der Aufbau ist kinderleicht. Im Lieferumfang sind die Schläuche und Ausströmsteine enthalten, so dass das Gerät sofort in Betrieb genommen werden kann. Schlauchlänge beträgt 10 m. Damit kann der Belüfter sehr flexibel aufgestellt werden.

Gebrauchsanweisung ist jedoch nur in Englisch vorhanden. Der Aufbau des Gerätes und seiner Komponenten erschließt sich jedoch praktisch von selbst. Dementsprechend kann man auch ohne Sprachkenntnisse den Belüfter verwenden.

Vorteile:

  • Stufenlose Regulierung des Luftflusses
  • Einfacher Aufbau
  • Sofort betriebsbereit

Nachteile:

  • Anleitung ist in Englisch

4. Wooce Teichbelüfter mit 2 Sprudler

Wooce-Teichbelüfter

Der Wooce Teichbelüfter liefert einen Luftstrom über zwei Auslässe, der sich einstellen lässt. Dabei beträgt die maximale Pumpleistung 150 Liter pro Stunde. Mitgelieferten Luftschläuche haben eine Länge von 2 m und können flexibel verlegt werden. Damit lassen sie sich jedem Bedarf anpassen.

Gerät verfügt über Gummifüße. Diese sind rutschfest und sie verhindern die Übertragung von Vibrationen. Das macht den Betrieb sicher und leise. Dazu kommt ein Schutz gegen das Überhitzen der Pumpe, die sich in einem solchen Fall automatisch selbst abschaltet. Das erlaubt den kontinuierlichen Einsatz, der zugleich nur einen geringen Stromverbrauch aufweist.

Es wird empfohlen, das Gerät nicht im Freien zu betreiben. Es sollte zumindest gegen Regen geschützt sein. Das schränkt die Verwendungsfähigkeit ein wenig ein, doch viele Gärten haben einen überdachten Bereich, wo sich der Belüfter aufstellen lässt.

Vorteile:

  • Kontinuierlicher Betrieb
  • Sofort einsatzbereit
  • Geringer Verbrauch

Nachteile:

  • Braucht einen Regenschutz

5. Wehmann Solar Teichbelüfter

Wehmann-Solar-Teichbelüfter

Bei dem Wehmann Solar Teichbelüfter handelt es sich um eine Solar Pumpe. Das heißt, mit absolut null Energieverbrauch aus der heimischen Steckdose lässt sich damit Luft in den eigenen Teich blasen. Der Strom kommt von dem Solarpanel, das mitgeliefert wird. Für den Nachtbetrieb ist ein Akku enthalten. Diese wird am Tag aufgeladen und versorgt die Pumpe in der Nacht.

Das Gerät läuft mit 6 V und bringt eine Leistung von 200 Litern Luft in der Stunde. Damit ist es für kleinere und mittlere Teiche sehr gut geeignet. Kabel für der Stromversorgung aus dem Solarpanel hat eine Länge von 3 m und der Schläuche von 2 m. Das gibt Flexibilität für Aufstellen.

Nach dem Aufbau kann es ein wenig dauern, bis die Pumpe anläuft. Der Akkus müssen sich zuerst einmal über das Solar Panel aufladen, bevor sie die entsprechende Leistung bringen. Danach kann das Gerät jedoch praktisch ununterbrochen arbeiten.

Vorteile:

  • Kostenfreier Solarstrom
  • Schont die Umwelt
  • Ausreichende Luftversorgung für kleine und mittlere Teiche

Nachteile:

  • Braucht ein wenig Zeit für erste Aufladung

Beachtenswertes beim Kauf eines Teichbelüfter

Für einen Teichbelüfter kommt es auf mehrere Faktoren an, ob er für eigene Gewässer geeignet ist. Der Wichtigste ist dabei, dass die Pumpe im Gerät groß genug ist. Das heißt, sie muss tatsächlich für einen ausreichenden Luftstrom sorgen, der der Größe des eigenen Gewässers entspricht. Da jedoch nicht alle Teiche gleich sind, sollte sich die freigesetzte Luftmenge auch einstellen lassen. Dann kann sie dem genauen Bedarf entsprechend geregelt werden.

Neben der Größe ist es vor allem wichtig, wie leise das Gerät ist. Weder möchte man selbst gestört werden, noch sollten die Geräusche die Gesundheit der Fische oder Laune der Nachbarn beeinträchtigen.

Nach der Geräuschbildung ist es wichtig, darauf zu achten, wie robust das Gerät ist. Teiche sind Gewässer im Freien. Dementsprechend muss sich die Pumpe auch im Freien verwenden lassen. Dabei sollte sie zumindest so geschützt sein, dass sie unter einer Überdachung betrieben werden kann.

Ist all das soweit sichergestellt, kommt es nun darauf an, wie lang die Schläuche und Kabel sind. Der Länge entscheidet darüber, wie flexibel das Gerät aufgestellt werden kann. Was nützt der schönste Platz unter einem Dach, wenn die Schläuche zu kurz sind, um das Gewässer zu erreichen? Ebenso verhält es sich, wenn das Kabel zu kurz ist, um es einzustecken.

Ist auch sichergestellt, dass die Schläuche und Kabel über eine ausreichende Länge verfügen, dann wird es Zeit, einen Blick auf den Verbrauch zu werfen. Prinzipiell verbrauchen die Pumpen nicht sehr viel, so dass dieser Punkt nicht unbedingt so wichtig ist, doch mit der Zeit können sich Kosten ansammeln. Daher sollte einer Pumpe mit einem geringeren Verbrauch vorgezogen werden. Richtig gut ist ein Gerät, dass seinen eigenen Strom über Sonne oder den Wind generiert.

Am Ende sind es noch die kleinen Extras, die zählen. Werden ein paar Ersatzmembranen mitgeliefert? Ist Anleitung in Deutsch? Das sind jedoch keine lebenswichtigen Faktoren, so dass sie erst ganz am Schluss der Betrachtung ein wenig Aufmerksamkeit verdienen.


Was ist ein Teichbelüfter

Teichbelüfter

Ein Teichbelüfter ist eine Pumpe, Luft in das Gewässer leitet. Sie läuft mit Strom, gewöhnlich aus der Steckdose, und befindet sich oftmals im Dauerbetrieb. Darüber hinaus hilft sie, im Winter den Teich eisfrei zu halten. Damit können die Fische darin die kalte Jahreszeit überstehen.


Wie funktioniert ein Teichbelüfter

Ein Teichbelüfter arbeitet nach einem einfachen Prinzip. Er saugt Luft an und bläst diese in Gewässer. Im Detail heißt das, dass Sie das Gerät erst einmal aufbauen müssen. Das heißt, Sie brauchen einen geeigneten Standort, wo der Belüfter Ihnen nicht im Weg ist. Je nach Modell sollte er auch regengeschützt sein.

Als nächstes müssen die Schläuche verbunden werden. Diese leiten die Luft, Pumpe ansaugt, in Wasser. Diese sollten natürlich vom Belüfter in Gewässer führen. Dabei sollten sie nicht in zu großer Tiefe liegen, denn sonst leidet die Pumpleistung.

Am Ende der Schläuche kommen Belüftersteine. Diese nehmen die Luft, die über die Schläuche kommt, und leiten sie durch ein feines Geäst von Luftkanälen. Auf diese Weise wird der Luftstrom nicht als solcher freigesetzt, denn dann würde er nur direkt zur Oberfläche aufsteigen und nichts erreichen. Stattdessen wird er in kleine Blasen umgewandelt, die vom Wasser absorbiert werden können. Der Luftstrom kann je nach Modell über das Gerät und über Belüftersteine eingestellt werden.

Bei Geräten mit Solarstrom muss auch noch das Solarpanel aufgestellt und mit dem Gerät verbunden werden. Dafür entfällt das Einstecken in Steckdose. Das macht das Aufstellen ein wenig komplizierter, zugleich aber auch flexibler, denn die Stromquelle kann mit dem Gerät zusammen bewegt werden.


Welche Arten von Teichbelüftern gibt es

Teichbelüfter arbeiten praktisch immer nach dem gleichen Prinzip. Sie saugen die Luft an und leiten sie in das Wasser. Unterschiede ergeben sich dabei nur hinsichtlich der Größe und der Ausstattung. Größe bezieht sich darauf, wie viel Luft in das Wasser geleitet wird. Luftmenge wird gewöhnlich in Litern pro Stunde angegeben. Seien Sie vorsichtig, wenn andere Einheiten, wie zum Beispiel Milliliter pro Minute, verwendet werden. Rechnen Sie das Ganze in Liter pro Stunde um, damit Sie das Gerät vergleichen können.

Ausstattung beginnt damit, ob sich ein Luftregler am Gerät befindet oder der Luftdurchfluss an den Ausströmern geregelt werden kann. Weiterhin unterscheidet sie sich danach, wie lang die Schläuche und Kabel sind. Dabei ist eine größere Länge zu bevorzugen, denn sie gibt Ihnen mehr Flexibilität beim Aufstellen des Belüfters.


Warum wird ein Teichbelüfter überhaupt gebraucht

Ein Teichbelüfter dient zwei Zwecken auf einmal, die wiederum beide darauf abzielen, eine natürliche Umgebung für die Teichbewohner zu schaffen. In der Natur sind Teiche oftmals mit kleinen Bächen oder Flüssen verbunden. Demzufolge gibt es eine Strömung und diese sorgt für Wellen. Strömung verhindert das Zufrieren und der Wellen bringen Sauerstoff in das Wasser.

Ein Teich im eigenen Garten ist ein stehendes Gewässer. Es gibt weder Strömung noch Wellen. Da die Teichoberfläche eher klein ist, verhindert das auch eine Wellenbildung aufgrund von Wind. Ein Teichbelüfter pumpt Luft in Wasser. Dort wird diese als Blasen freigesetzt, so dass sie absorbiert werden kann. Das bringt Sauerstoff in das Wasser, den die Fische zum Überleben benötigen und ersetzt die Luftversorgung, die sonst über der Wellen abläuft.

Im Winter, wenn Frost droht, verhindert der Luftfluss, dass der gesamte Teich überfriert. Die Luft, die eingelassen wird, bringt ein wenig Temperatur und Bewegung in Wasser und dazu natürlich auch Sauerstoff. Damit haben die Fische eine Chance, kalte Jahreszeit darin zu überstehen. Damit ersetzt die zugeführte Luft die Strömung.


Häufig Gestellte Fragen

FAQs

Was kostet ein Teichbelüfter?

Teichbelüfter haben eine unterschiedliche Größe, unterschiedliche Ausstattung und dann ist da noch die Qualität. Das bringt natürlich eine große Spanne an möglichen Preisen. Günstige Geräte lassen sich bereits für 20 € finden. Gute Geräte für größere Gewässer dagegen kosten schnell einige hundert Euro. Dafür aber halten sie dann auch lange, sind leise und verbrauchen nur wenig Energie.

Wie installiere ich einen Teichbelüfter?

Einen Teichbelüfter zu installieren, ist in den meisten Fällen sehr einfach. Das Ganze geschieht in diesen Schritten:

  • Wählen Sie einen Standort aus
  • Stecken Sie die Luftschläuche in Auslassöffnungen
  • Stecke Sie die Belüftersteine in der Luftschläuche
  • Stecken Sie das Kabel in eine Steckdose – Verfügen Sie über ein Gerät mit Solarstrom, dann bauen Sie das Solar Panel auf und verbinden Sie es mit dem Gerät; geben Sie den Akkus genügend Zeit, sich für den ersten Betrieb aufzuladen
  • Lassen Sie das Gerät kurz zur Probe laufen
  • Platzieren Sie die Belüftersteine an passenden Orten im Gewässer

Kann ich einen Teichbelüfter auch im Winter verwenden?

Die Antwort auf diese Frage ist ein klares „Ja“. Dem Teichbelüfter kommt im Winter sogar eine weitere, sehr wichtige Funktion zu. Neben dem Einleiten von Luft und damit Sauerstoff in das Gewässer, schützt er es auch vor dem kompletten Zufrieren. Damit ist es nicht nur möglich, sondern sogar nötig, den Belüfter auch im Winter zu verwenden.

Wo kann ich einen Teichbelüfter kaufen?

Einen Teichbelüfter können Sie im Fachhandel kaufen. Dort kostet er etwas mehr, dafür aber bekommen Sie eine Beratung für das Modell. Im Internet dagegen kostet das Gerät weniger. Dort erhalten Sie viele Informationen zu vielen Geräten. Dort gibt es Sonderangebote und Preise lassen sich besser vergleichen. Viel wichtiger ist jedoch, dass Sie dort auch die Meinungen, Tipps und Tricks anderer Nutzer finden können. Damit ist es leichter, sich zu entscheiden und Sie können das  Meiste aus Ihrem Gerät herausholen.


Fazit

In unserem Teichbelüfter Test haben Sie eine Reihe von Geräten gefunden, die wir mit reinem Gewissen empfehlen können. Sie alle zeichnen sich durch eine gute Qualität, geringe Betriebsgeräusche und einen geringen Energieverbrauch aus. Sie sind alle sofort betriebsbereit und lassen sich kinderleicht installieren.

5/5 - (1 vote)