Sandfilteranlage Test 2021

Sandfilteranlage-Test

Ein Pool bietet eine Menge Spaß und eine Sandfilteranlage sorgt dafür, dass dieser Spaß erhalten bleibt. Das heißt, sie sorgt für die richtige Wasserqualität und Hygiene. Dafür muss sie aber ein paar Voraussetzungen erfüllen, nicht zuletzt auch in Bezug auf ihre Durchflussleistung. Aus diesem Grund haben wir in unserem Sandfilteranlage Test für Sie einen Blick auf die Modelle geworfen. Unsere Favoriten finden Sie in unseren Top 6.


Was ist das Beste Sandfilteranlage – Schnelle Antwort

Bild

#1 Unsere Wahl

Modell

Steinbach Sandfilteranlage für Pool

Bestway Flowclear Sandfilteranlage

Miganeo Sandfilteranlage für Pool

Intex Krystal Clear Sandfilteranlage

KESSER Sandfilteranlage für Pool

T.I.P. Schwimmbad Sandfilteranlage

Umwälzleistung

1. 3,8 m³/h

2. 4,5 m³/h

3. 6,5 m³/h

4. 6,6 m³/h

5. 8,0 m³/h

6. 14 m³/h

7. 16 m³/h

1. 2.006 l/h

2. 5.678 l/h

3. 7.571 l/h

4. 9.841 l/h

4,5m³/h

4,5 m³/h

10 m³/h

4.500 l/h

Strom­ver­brauch
 

1. 200 W

2. 250 W

3. 550 W

4. 450 W

5. 550 W

6. 570 W

7. 800 W


1. 85 W

2. 230 W

3. 280 W

4. 500 W

200 W

190 W

400 W

180 W

An­schlüs­se

Ø 32/38 mm

Ø 32/38 mm

Ø 32/38 mm

Ø 32/38 mm

Ø 32/38 mm

Ø 32/38 mm

Kessel

1. Ø 250 mm

2. Ø 415 mm

3. Ø 415 mm

4. Ø 400 mm

5. Ø 400 mm

6. Ø 476 mm

7. Ø 646 mm

1. Ø 270 mm

2. Ø 254 mm

3. -

4. -

Ø 250 mm

Ø 254 mm

Ø 400 mm

-

Geeignet für Pool

1. bis 19.000 l

2. bis 22.000 l

3. bis 26.000 l

4. bis 33.000 l

5. bis 40.000 l

6. bis 70.000 l

7. bis 80.000 l

1. 1.100 - 16.000 L

2. 1.100 - 42.300 L

3. 1.100 - 54.500 L

4. 1.100 - 66.600 L

bis 19.000 L

bis 18.000 L

Max. 66.000 L

20 m³

Preis prüfen

Siehe auch:


Top 6 im Sandfilteranlage Test

1. Steinbach Sandfilteranlage Umwälzleistung 6,6 m³/h für Pools bis 33,000L 

Steinbach-Sandfilteranlage

Die Steinbach Filteranlage gibt eine große Auswahl. Es gibt sie in Blau und in Schwarz und sie lässt sich in verschiedenen Größen bestellen. Damit eignet sie sich für Becken mit einem Volumen von 19.000 bis 40.000 l. Weiterhin kann sie auch mit einem Skimmer geliefert werden.

Zum Beispiel verfügt das Modell für 33.000 l Becken über eine Umwälzleistung von 6.600 Liter in der Stunde. Dabei zieht sie 450 W. Sie ist als selbstsaugende Pumpe ausgeführt und kommt mit einem Vorfilter und einem Manometer. Das Filtermedium kann viel Schmutz aufnehmen und die gesamte Pumpe weist eine hohe Lebensdauer auf.

Neben Süßwasser eignet sich das Modell auch für Salzwasser bis zu einem Gehalt von 5 g Salz pro Liter Wasser. Die Anleitung für den Aufbau und Betrieb könnte jedoch ein wenig ausführlicher und verständlicher sein.

Vorteile:

  • Gute Auswahl hinsichtlich der Leistung, Farbe und Ausstattung
  • Hohe Filterwirkung
  • Lange Lebensdauer

Nachteile:

  • Die Anleitung ist nicht unbedingt so hilfreich, wie man sich das wünschen würde

2. Bestway Flowclear Sandfilteranlage

Bestway-Flowclear-Sandfilteranlage

Die Bestway Sandfilteranlage kommt in 4 verschiedenen Größen mit einer Leistung von knapp über 2000 Liter bis knapp unter 10.000 Liter in der Stunde. Damit eignen sie sich für Pools mit einer Kapazität von 1.100 bis 66.600 Litern. Ein einfach ablesbares Manometer und ein 6-Wege-Ventil erleichtert eine leichte Bedienung.

Ein Chemikaliendosierer fügt dem Wasser Chlor hinzu, dass das sich eine gleichbleibend gute Wasserqualität ergibt. Der Aufbau erfolgt nach einem einfachen Plug-and-Play-Prinzip, so dass er kinderleicht und in wenigen Minuten erledigt ist. Danach ist sie im Betrieb sehr leise, so dass kaum auffällt.

Theoretisch ist es eine tolle Idee, die Pumpe über einen Timer in der Steckdose oder einen WLAN-Schalter zu steuern. Ersteres ginge dann auch in Abwesenheit und letzteres über Alexa. Leider hat jedoch das System einen eigenen internen Schalter, der dabei nicht ganz mitspielt. Schaltet der Timer die Pumpe aus, schaltet sich auch der interne Schalter ab und muss per Hand erneut umgelegt werden.

Vorteile:

  • Hohe Leistung
  • Einfach aufzubauen
  • Leise im Betrieb

Nachteile:

  • Eine Steuerung per Timer ist nicht möglich

3. Miganeo Sandfilteranlage  für Pool Schwimmbecken

Miganeo-Sandfilteranlage--für-Pool-Schwimmbecken

Die Miganeo Sandfilteranlage kann in 5 verschiedenen Farben bestellt werden. Dabei ist der Preis immer fast gleich, denn die Leistung unterscheidet sich nicht. Das heißt, man kann nur nach der Farbe auswählen, aber nicht nach dem, was die Anlage filtern kann.

Die Leistung beträgt 4,5 Kubikmeter in der Stunde für die Pumpe selbst. Wenn es jedoch um die tatsächliche Umwälzung legt, befindet sie sich bei 3,8 Kubikmeter, was der Hersteller so klar und deutlich angibt und damit ein Pluspunkt ist. Damit eignet sich das System für Pools mit einem Wasserinhalt von bis zu 19.000 Litern.

Die Pumpe ist nicht selbstsaugend und kann nur für eine Wassertiefe von bis zu 4 m verwendet werden. Ihr Betriebsdruck beläuft sich auf 0,4 bar. Ein Entleerungsventil erlaubt es am Ende der Saison, den Behälter einfach und ohne Aufwand von allen Flüssigkeiten zu befreien. Dann kann er den Winter überstehen und ist in der nächsten Saison wieder einsatzbereit.

Vorteile:

  • Komplette Angaben in der Beschreibung
  • Gute Leistung
  • Entleerungsventil für das Ablassen des Wassers

Nachteile:

  • Es stehen zwar 5 verschiedene Farben, aber nur eine Leistung zur Auswahl

4. Intex Krystal Clear Sandfilteranlage

Intex-Krystal-Clear-Sandfilteranlage

Die Intex Sandfilteranlage kommt in einer Farbe und einer Leistung. Dafür aber enthält sie auch einen Vorfilter und eine Zeitschaltuhr. Über einen massiven Hebel und einem 6-Wege-Ventil, sowie einem Manometer mit Druckanzeige, lässt sie sich leicht einstellen.

Die Anlage kommt mit der Intex-Wasserbelebungstechnologie. Sie ist nicht selbstsaugend und pro Stunde werden damit 4.500 Liter umgewälzt. Sie lässt sich über einen Timer einfach einstellen, so dass sie zur gewünschten Zeit ihre Arbeit verrichtet, wenn sie niemanden stört. Auch läuft sie sehr leise, so dass es keine Akzeptanzprobleme mit der Familie oder dem Nachbarn gibt.

Hinsichtlich der Anschlüsse muss man jedoch vorsichtig sein. Hier ist es besser, sich nicht auf die Beschreibung zu verlassen und die Anlage frühzeitig zu bestellen. Dann kann man eventuell nötig werdende Adapter noch nachkaufen, bevor die Poolsaison startet und der Ansturm auf das kühle Nass beginnt.

Vorteile:

  • Leise im Betrieb
  • Gute Leistung
  • Einfache Einstellung

Nachteile:

  • Man muss oft noch extra Adapter verwenden

5. Kesser Sandfilteranlage für Pool

KESSER-Sandfilteranlage-für-Pool

Die Kesser Sandfilteranlage kommt in drei verschiedenen Farben, aber ohne Auswahl hinsichtlich der Leistung. Sie wird mit Filterbällen betrieben, wobei 700 g der Bälle rund 25 kg Filtersand ersetzen. Eine Ladung Filterbälle gibt es bei der Bestellung inklusive.

Der Betrieb lässt sich über ein 4-Wege-Ventil einstellen. Darüber funktioniert das Filtern des Beckens, das Rückspülen, Nachspülen und das Überwintern. Das Volumen erlaubt für eine Filterladung von 20 kg Sand. Dazu gibt es eine Druckanzeige, ein robustes Gehäuse und eine leistungsstarke Pumpe.

Die Fördermenge beträgt 10.200 Liter in der Stunde bei einer Leistungsentnahme von 400 Watt. Dafür wird die Anlage mit einem 1,90 m langem Netzkabel angeschlossen. Auch ist sie für Salzwasser geeignet. Die Montageanleitung könnte jedoch ein wenig besser sein, so dass sich der eine oder andere Fehler beim ersten Aufbau vermeiden lässt.

Vorteile:

  • Gutes Zubehör
  • Ausreichende Saugleistung
  • Robustes Gehäuse

Nachteile:

  • Die Montageanleitung ist nicht ausreichend klar

6. T.I.P Schwimmbad Filter Set Sandfilteranlage

T.I.P.-Schwimmbad-Filter-Set-Sandfilteranlage

Die T.I.P Sandfilteranlage kommt mit einem 4-Wege-Ventil. Damit lässt es sich leicht einstellen. Es stehen die Optionen Filter, Rückspülen, Nachspülen und Winter zur Verfügung. Mit der Rückspülung wird der Filter gereinigt. Das Nachspielen beseitigt Schwebestoffe, die sich im Sand befinden. Die Einstellung Winter dient der Entlastung der Dichtungen.

Die Anlage eignet sich für Becken mit einem Volumen von 20 Kubikmeter. Dafür bringt es eine Durchflussmenge von 4.500 Liter in der Stunde mit. Die benötigte Menge Sand für eine Füllung beträgt 13 kg. Im Betrieb ist die Anlage sehr leise, so dass es auch hier keine Probleme mit den Nachbarn gibt.

Die Anleitung ist, wie so oft, ein wenig unzureichend. Wer handwerklich begabt ist, wird damit kein Problem haben. Wer dagegen damit seine erste Anlage installieren möchte, wird eher ratlos dreinblicken. Es gibt aber im Internet viele Tipps und Hilfen, die wirklich etwas bringen.

Vorteile:

  • Gute Saugleistung
  • Leiser Betrieb
  • Einfach Einstellung

Nachteile:

  • Die Anleitung ist nicht wirklich hilfreich

Was man beim Kauf einer Sandfilteranlage beachten sollte

Wenn Sie sich für eine Sandfilteranlage für Ihren Pool entscheiden, egal ob Sie sie zum ersten Mal kaufen oder als Ersatz für eine bestehende Anlage, gibt es einige wichtige Faktoren, die Sie beachten sollten.

Es kann ein bisschen schwierig sein, sich in dem großen Angebot zurechtzufinden, aber keine Sorge, wir haben alles für Sie vorbereitet. Werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Faktoren, die Sie bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen sollten.

  • Die Größe Ihres Pools

Wie viele Liter Wasser fasst Ihr Schwimmbecken? Dies ist die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, wenn Sie eine neue Sandfilteranlage kaufen möchten.

Eine allgemeine Faustregel besagt, dass die Sandfilteranlage so groß sein sollte, dass das Wasser zweimal täglich (8 Stunden) vollständig durch den Filter läuft. Wenn Ihr Pool also 20.000 Liter Wasser fasst, benötigen Sie einen Filter mit einer Kapazität von 5.000 l/h. Wenn Sie sich nicht sicher sind, werfen Sie einen Blick auf die Richtlinien des Herstellers für Ihr Schwimmbecken.

Profi-Tipp: Wenn Sie die Effizienz Ihrer Filterpumpe verbessern möchten, sollten Sie die nächsthöhere als die vom Hersteller empfohlene Größe wählen.

  • Wie ist das Klima bei Ihnen?

Wenn Sie einen Pool besitzen und an einem Ort leben, der in Winter frostig ist, kennen Sie bereits den Schaden, den Väterchen Frost anrichten kann. Es ist vielleicht erwähnenswert, dass es einige Sandfilteranlagen gibt, die leicht zu demontieren und zu entleeren sind, um sie im Winter in Ihrer Garage oder in einem Schuppen zu lagern.

Wenn Sie in einem kalten Klima leben, in dem die Temperaturen regelmäßig unter den Gefrierpunkt fallen, kann es eine gute Idee sein, eines dieser Modelle zu kaufen, um die Lebensdauer Ihres Systems erheblich zu verlängern.

  • Preis

Sandfilter bieten das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn es um Poolfilterpumpen geht. Die anfänglichen Kosten in Verbindung mit den niedrigen Wartungskosten über Jahre hinweg sorgen dafür, dass Ihr Pool über Jahre hinweg sauber bleibt.

Die einzigen Wartungskosten, die im Allgemeinen mit Sandfiltern verbunden sind, sind die Kosten für den Austausch des Sandes alle 5-7 Jahre oder so.

Eine Sandfilteranlage ist die preiswerteste Option für die Filterung Ihres Schwimmbeckens. Die anderen Filterpumpenoptionen sind teurer, so dass Sie bereits die beste budgetfreundliche Option gefunden haben.

Wir haben unsere Lieblings-Sandfilteranlagen für Boden- und Aufstellpools sowie für beides zusammengestellt. Jetzt müssen Sie entscheiden, was für Ihren Pool, Ihren Lebensstil und Ihr Budget am besten geeignet ist.


Was ist eine Sandfilteranlage?

Sandfilteranlage

Eine Sandfilteranlage ist ein einfaches und wartungsfreundliches Filtersystem für Ihren Pool. Das Wasser wird durch eine Sandschicht gefiltert, bevor es sauber und glänzend in den Pool zurückfließt.

Der Sand in einer Sandfilteranlage ist jedoch kein gewöhnlicher Sand. Der am häufigsten in Sandfiltern verwendete Sand ist Quarzsand, eine speziell abgestufte Form, die tatsächlich Verunreinigungen absorbiert und Verschmutzungen auffängt, die während der Filterung durch sie hindurchgespült werden.

Diese Art von Filtern ist bei Schwimmbadbesitzern aufgrund ihres geringen Wartungsaufwands nach wie vor sehr beliebt. Die einzige wirkliche Wartung, die ein Sandfilter benötigt, ist die gelegentliche Rückspülung und der Austausch des Sandes, was bedeutet, dass Sie den Tank wahrscheinlich nur einmal alle paar Jahre öffnen müssen.


Typen von Sandfilteranlagen

Es gibt drei gängige Sandfiltern arten, die so konzipiert sind, dass sie Schmutz und Ablagerungen effektiv auffangen und das Schwimmbadwasser sauber halten: Kieselsand, Zeolith und Glassand.

  • Siliziumdioxid  Er ist preiswert, leicht zu finden und kann Partikel bis zu einer Größe von 20 Mikrometern filtern. Quarzsand wird aus gemahlenem Quarz hergestellt und hat raue Kanten, die das Abfangen von Partikeln erleichtern.
  • Zeolith wird aus vulkanischen Gesteinsmineralien hergestellt und kann Partikel bis zu einer Größe von 10 Mikrometern filtern, was ihm einen leichten Vorteil gegenüber Quarzsand für Pools gibt. Zeolithsand ist jedoch auch in der Lage, Chloramine zu binden, um das Chlorgleichgewicht im Schwimmbadwasser zu erhalten.
  • Glas ist die beste Option, um sehr kleine Partikel aus dem Beckenwasser zu entfernen. Diese Alternative zu Quarzsand wird aus recyceltem Glas hergestellt und kann Verunreinigungen mit einer Größe von 3 bis 5 Mikrometern auffangen, was es zu einer guten Option für Schwimmbecken macht, die immer wieder Algenprobleme haben. Denn während Algen oft eine Größe von 30 Mikrometern haben, können Algensporen viel kleiner sein, so dass sie durch den Quarzsand schlüpfen und neue Probleme im Schwimmbecken verursachen können.

Häufig Gestellte Fragen

FAQs

Können Sandfilter Algen entfernen?

Mit Sandfiltern lassen sich die meisten Algen aus einem Schwimmbecken entfernen, aber alle Partikel, die kleiner als 20 Mikrometer sind, können den normalen Sandfilter durchlaufen.

Wie oft sollte ein Sandfilter rückgespült werden?

Ein Sandfilter sollte etwa einmal pro Woche rückgespült werden, um überschüssigen Schmutz und Ablagerungen zu entfernen, damit der Filter effektiver arbeiten kann.

Was ist die gebräuchlichste Sandsorte für Sandfilter?

Die häufigste Sandsorte ist Quarzsand der Güteklasse 20, der Partikel mit einer Größe von 20 bis 40 Mikrometern filtern kann.

Kann Poolfiltersand wieder verwendet werden?

Wenn der Filtersand zu stark verschmutzt ist, um das Schwimmbecken ordnungsgemäß zu filtern, sollte er ersetzt und nicht wiederverwendet werden. Es gibt keine gute Methode zur effektiven Reinigung von Filtersand für Schwimmbecken, so dass die Wiederverwendung des Sandes zu den gleichen Ergebnissen führen würde, als würde man ihn auf unbestimmte Zeit im Filter lassen.

Wann sollte der Filtersand des Schwimmbeckens ausgetauscht werden?

Im Durchschnitt sollte der Sand alle 3 bis 5 Jahre ausgetauscht werden. Das kann länger sein, wenn das Becken sauber bleibt, oder kürzer, wenn der Filter die ganze Zeit läuft. Die gezackten Kanten des Sandes nutzen sich ab und werden glatt, wenn der Sand altert.

Welche Filtergröße brauche ich für meinen Gartenpool?

Die Größe des Filters hängt davon ab, wie viele Liter Wasser das Becken fasst. Im Allgemeinen sollte ein Schwimmbadfilter in der Lage sein, den gesamten Inhalt des Beckens in 4 Stunden zu reinigen. Ein Filter, der 1.000 Liter Wasser pro Stunde aufbereiten kann, ist für Pools mit 4.000 Litern Fassungsvermögen geeignet, während ein Poolfilter, der 10 m³/h aufbereiten kann, für einen Pool mit bis zu 40 m³ Wasser geeignet ist.

Ist ein Sandfilter besser als ein Kartuschenfilter?

Das hängt von der jeweiligen Anwendung ab. Ein Sandfilter ist effizienter bei der Entfernung von Verunreinigungen aus einem Schwimmbecken, erfordert jedoch mehr Wartung. Ein Sandfilter muss regelmäßig rückgespült werden, um Verunreinigungen auszuspülen, wohingegen ein Kartuschenfiltersystem mit Einwegkartuschen arbeitet, die in wenigen Minuten ausgetauscht werden können. Aus diesem Grund eignen sich die meisten Kartuschenfiltersysteme gut für kleinere Schwimmbecken mit einem Volumen von 40 m³ oder weniger, auch für solche, die nicht ganzjährig genutzt werden. Sandfiltersysteme sind ideal für größere, dauerhafte Aufstellbecken.

4.6/5 - (10 votes)