Poolsauger Test 2021

Poolsauger-Test

Wer einen Pool hat, braucht auch Zubehör. Dazu gehört auch all das, womit man den Pool sauber halten kann, wie zum Beispiel ein Poolsauger. Das Saugen eines Pools gleicht jedoch nicht unbedingt dem Saugen eines Teppichs. Hier kommt es vor allem auf eine große Saugleistung an, weil man sonst sehr lange damit beschäftigt ist. Dementsprechend haben wir uns die Leistung und die Nutzung der Geräte auf dem Markt in unserem Poolsauger Test einmal genauer angesehen. Unsere Favoriten haben wir hier für Sie in unseren Top 6 zusammengefasst.


Was ist das Beste Poolsauger – Schnelle Antwort

Bild

#1 Unsere Wahl

Modell

Intex Handheld Akku Poolsauger

Intex automatischer Poolbodenreiniger

Intex Deluxe Pool Reinigungsset

Water Tech Pool Blaster Max Li Pool

Bestway Pool Reinigungs Set VakuumSauger

Poolwonder Li-Ionen Akku Poolsauger

Produkttyp

Per Hand

Poolroboter

Per Hand

Per Hand

Per Hand

Per Hand

in­klu­si­ve Schlauch

Nicht er­for­der­lich

6,5 Meter Anschlussschlauch

7,5 Meter Anschlussschlauch

Nicht er­for­der­lich

7,5 Meter Anschlussschlauch

Nicht er­for­der­lich

Pumpe

In­te­griert

In­te­griert

extern
An­schluss an Fil­ter­pum­pe

In­te­griert

extern
An­schluss an Fil­ter­pum­pe

In­te­griert

Preis prüfen


Top 6 im Poolsauger Test

1. Intex Handheld Akku Poolsauger

Intex-Handheld-Akku-Poolsauger

Der Intex Handheld Poolsaugerist akkubetrieben und wiederaufladbar. Die Ladezeit beträgt dabei bis zu 4 Stunden. Im Lieferumfang ist ein USB-Kabel zum Aufladen enthalten, aber kein Ladegerät. Dafür wird das Ladegerät des Smartphones verwendet.

Der Sauger eignet sich für Spas und oberirdische Pools. Er verfügt über einen teleskopartig ausziehbaren Aluminiumschaft und einem Adapter für einen längeren und breiteren Schaft. Dazu kommen zwei Bürstenköpfe, die austauschbar sind und separat gereinigt werden können. Um zu funktionieren, müssen diese untergetaucht sein. Wird Luft angesaugt, schaltet sich das Gerät ab.

Mit dem Sauger ist es sehr einfach, das Poolwasser zu säubern bzw. sauber zu halten. Man muss jedoch beim Saugen langsam vorgehen. Die Saugkraft reicht nicht aus, um zu verhindern, dass Schmutz aufgewirbelt wird.

Vorteile:

  • Einfach zu handhaben
  • Der Schafft lässt sich in der Länge einstellen
  • Verschiedene Aufsätze

Nachteile:

  • Die Saugkraft reicht ausreichend, um schnell zu arbeiten

2. Intex automatischer leistungsstarker Poolbodenreiniger

Intex-automatischer-leistungsstarker-Poolbodenreiniger

Der Intex automatische Pool Cleaner ist leistungsstark und arbeitet nach dem Venturi-Prinzip. Das bringt es jedoch mit sich, dass er nur für Intex-Pools geeignet ist. Er kann dabei jedoch für Süß- und für Salzwasser genutzt werden, so dass er sich flexibel einsetzen lässt. Für eine optimale Reinigung braucht er eine Filteranlage mit einer Leistung von 6.000 bis 13.000 Liter in der Stunde.

Für den Einsatz des Cleaners muss der Boden glatt sein. Gibt es Falten und kleine Stufen, bleibt er hängen. Gibt es jedoch keine Hindernisse, dann reinigt der Cleaner den Pool zuverlässig. Damit spart man jeden Tag bis zu 30 Minuten, die man sonst damit zubringen würde, Verschmutzungen eigenhändig zu entfernen.

Einziger Nachteil ist, dass die Räder sich komplett drehen können. Vor allem, wenn sich ein Pool im Garten befindet und dabei nicht ganz geradesteht, kann es zum Absturz kommen. Dabei drehen sich die Räder so, dass er im Pool den Hang hinunterfährt. Dann dauert es eine Weile, bis er sich wieder befreit hat. Man kann jedoch einfach Schrauben anbringen und damit den Schwenkbereich der Räder einschränken.

Vorteile:

  • Automatische Poolreinigung
  • Funktioniert in einem gerade liegenden Pool sehr zuverlässig
  • Hohe Reinigungsleistung

Nachteile:

  • Die Räder lassen sich zu weit drehen

3. Intex Deluxe Pool Reinigungsset

Intex-Deluxe-Pool-Reinigungsset

Nicht immer kann alles mit einem Sauger erledigt werden. Aus diesem Grund gibt es zum Beispiel das Intex Deluxe Pool Maintenance Kit. Darin befindet sich ein Bodensauger mit einem integrierten Filtersieb. Dazu kommt ein Saugschlauch, welcher eine Länge von 750 cm aufweist.

Für den Sauger gibt es einen Teleskopstiel, mit dem sich einstellen lässt wie tief man saugen möchte. Dazu kommt ein Laub- und ein Bodenkescher für Verunreinigungen, die zu groß für den Sauger sind oder einfach dessen Einsatz nicht rechtfertigen. Damit ist man rundherum ausgestattet, um den eigenen Pool dauerhaft sauber zu halten.

Für den Sauger wird eine Filteranlage mit einer Leistung von mindestens 3000 Liter in der Stunde benötigt. Die Kescher sind jedoch selbst eindeutig ein wenig grobmaschig geraten. Damit eignen sie sich nur für gröberen Schmutz, da alles andere durch das Netz einfach hindurchfällt.

Vorteile:

  • Alles in einem Kit
  • Der Bodensauger ist ausreichend stark
  • Der Saugschlauch ist lang genug

Nachteile:

  • Die enthaltenen Kescher sind zu grobmaschig

4. Water Tech Pool Blaster Max Li Pool und Spa Reiniger

Water-Tech-Pool-Blaster-Max-Li-Pool-und-Spa-Reiniger

Der Water Tech Poolsauger ist wiederaufladbar und kommt mit einem Schnellladegerät. Damit eignet er sich super für Pools und Spas. Eine integrierte Aufhängekerbe erlaubt das einfache Verstauen bei Nichtgebrauch. Ebenso lässt er sich einfach im Vorbeigehen ergreifen und zum Pool bringen, um ihn einzusetzen.

Ein Teleskopstangenverbinder gibt die nötige Reichweite und die Pumpe die nötige die Power für eine Reinigung auch tiefer Bereiche des Pools. Je nach dessen Beschaffenheit, lassen sich Bürsten oder Räder aufstecken. Damit können Fließen oder Beton sehr gut und vor allem ohne weiteren Aufwand in einem Zug mitgereinigt werden.

Der Body des Gerätes ist so gebaut, dass er nicht leicht zu beschädigen ist und treten Schäden doch einmal auf, lassen sie sich nicht so einfach sehen. Das erste Zusammensetzen erfolgt in Sekunden und ist selbsterklärend. Die Saugleistung ist hervorragend. Dafür kostet das Gerät aber auch ein wenig mehr.

Vorteile:

  • Einfach zusammenzubauen
  • Leicht zu verstauen
  • Sehr saugstark

Nachteile:

  • Ein wenig teurer

5. Bestway Pool Reinigungs Set VakuumSauger

Bestway-Pool-Reinigungs-Set-VakuumSauger-

Auch bei dem Angebot von Bestway handelt es sich nicht nur um einen Sauger, sondern um ein Set. Dazu gehört zum einen der Sauger selbst. Dieser verfügt über einen Schmutzfang-Behälter. Der Behälter lässt sich wiederverwenden und ist abnehmbar. Auch kann der Sauger an ein Filterpumpensystem angeschlossen werden.

Mit dem Sauger lassen sich bequem die Wände und der Boden des Pools reinigen. Dazu kommen drei Adapter, um ihn an unterschiedliche Filtersysteme anzuschließen. Ein verstellbarer Aluminiumschafft gibt ihm einen sicheren Halt und die nötige Reichweite. Der Saugschlauch hat eine Länge von etwas über 7,50 m.

Neben dem Sauger gibt es einen Kescher, mit dem sich leichtere Verunreinigungen entfernen lassen. Dessen Netz ist jedoch sehr straff gespannt. Damit eignet er sich im Grunde genommen nur für die Reinigung der Wasseroberfläche und nicht für den Boden, da die Verunreinigungen gleich wieder entwischen würden.

Vorteile:

  • Set zur Poolreinigung
  • Starker Sauger
  • Flexibel einsetzbar

Nachteile:

  • Der Kescher hat ein sehr straff gespanntes Netz

6. Poolwonder Li-Ionen Akku Poolsauger

Poolwonder-Li-Ionen-Akku-Poolsauger-

Der Poolwonderverfügt über einen LI-Ionen Akku für mehr Saugkraft und mehr Betriebsdauer. Dabei ist er auch noch sehr leicht und wiegt ohne Schläuche weniger als 1 kg. Er kommt mit 5 Bürsten, so dass sich diese nach Bedarf bzw. dem Pool entsprechend angepasst werden können.

Der Filterwechsel ist super einfach und geht in wenigen Momenten über die Bühne. Die Saugbreite liegt bei 13,5 cm. Eine Segmentstange gibt die nötige Reichweite und den nötigen Komfort während der Benutzung. Eine Ladestandanzeige gibt an, wieviel Energie noch vorhanden ist. Das komplette Aufladen dauert weniger als 3 Stunden.

Der Sauger ist ideal für Aufstellbecken, Whirl- und Swimmingpools. Er wird in Österreich hergestellt, was die nötige Qualität garantiert. Das Gerät arbeitet super. Einzig die Saugbreite hätte ruhig ein wenig größer ausfallen können, doch das ist kein zu großes Problem.

Vorteile:

  • Gute Saugleistung
  • Schnell aufgeladen
  • Leicht und damit einfach zu benutzen

Nachteile:

  • Die Saugbreite hätte ruhig größer ausfallen können

Dinge, die Sie beim Kauf von Poolsaugern beachten sollten

Bei der Auswahl des besten Pool-Staubsaugers für Ihre Bedürfnisse müssen Sie einige Faktoren berücksichtigen, darunter die Größe Ihres Pools, die vorhandene Pumpenausrüstung und die Funktionen, die Sie sich für einen Staubsauger wünschen. Hier sind einige Dinge, die Sie beim Kauf des besten Pool-Staubsaugers beachten sollten.

  • Poolform und -größe

Am besten passen Sie die Größe des Pools an die Größe des Staubsaugers an, den Sie wählen. Wenn Sie einen kleinen Pool haben, macht es keinen Sinn, einen großen Staubsauger zu kaufen. Es ist schwerer als ein kleineres Modell, was die Verwendung erschwert. Sie werden auch mehr Geld als nötig ausgeben, wenn Sie mehr Staubsauger kaufen, als Ihr kleiner Pool benötigt.

Große Pools benötigen dagegen einen größeren, besser ausgestatteten Staubsauger. Bei batteriebetriebenen Staubsaugern müssen Sie einen mit einer Laufzeit auswählen, die lang genug ist, um Ihren gesamten Pool abzudecken. Außerdem sammeln große Pools viel Schmutz an, daher brauchst du einen Staubsauger, der genug Schmutz aufnimmt, bevor er geleert werden muss.

  • Skimmerkorb vs. Pumpe

Die Art des Vakuums, für das Sie sich entscheiden, hat möglicherweise viel mit Ihrer vorhandenen Ausrüstung zu tun. Wenn Sie einen leicht zugänglichen Abschäumer haben, ist die einfachste und kostengünstigste Option ein Staubsauger mit Saugseite. Diese sind als selbstfahrende und manuelle Optionen erhältlich, aber sie sind schnell zu installieren und funktionieren gut. Das Problem ist, dass sie das Filtersystem des Pools verwenden, um Schmutz zu entfernen.

Wenn Sie über eine leistungsstarke Pumpe verfügen oder über die Fähigkeit verfügen, eine zusätzliche Pumpe zu installieren, könnten Sie an einem druckseitigen Staubsauger interessiert sein. Diese Staubsauger sammeln Schmutz in Beuteln oder Kartuschen und belasten den Filter des Pools weniger. Die anfänglichen Kosten für die Installation einer Pumpe können jedoch kostspielig sein.

  • Schlauchlänge

Bevor Sie einen Staubsauger an Ihrem Pool entfesseln, müssen Sie sicherstellen, dass er genügend Schlauch hat, um die Arbeit zu erledigen. Denken Sie daran, dass das tiefe Ende Ihres Pools möglicherweise mehr Schlauch erfordert, da das Vakuum die tiefsten Tiefen erreicht.

Während die meisten Staubsauger mit genügend Schlauch für Ihren durchschnittlichen Pool geliefert werden, ist es eine gute Idee, eine zusätzliche Länge sowie einige Anschlüsse zur Verfügung zu haben, um zwei Enden miteinander zu verbinden. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Poolschlauch nicht lang genug ist, können Sie auf diese Weise etwas länger werden, um sicherzustellen, dass Ihr Staubsauger jede Ecke des Pools erreicht.

Auch zu viel Schlauch kann lästig sein. Wenn Ihr Staubsauger unter Wasser kreist, kann sich der Schlauch an der Oberfläche verheddern. Wenn sich Ihr Schlauch verheddert, sollten Sie ihn kürzer schneiden.

  • Wand klettern

Wandstaubsauger können eine große Hilfe sein, um Ihren Pool blitzsauber zu halten. Diese Maschinen verwenden ihren Staubsauger und ihre angetriebenen Räder, um genug Saugkraft zu erzeugen, um eine Wand zu erklimmen, Schmutz zu schrubben und Müll zu entfernen.

Wenn Sie jedoch einen oberirdischen Pool haben, lohnt es sich nicht, einen Saugroboter zu kaufen. Der richtige Winkel zwischen Beckenboden und Wand macht das Klettern unmöglich, da die Räder den Übergang zu den Wänden nicht schaffen und sie möglicherweise die Saugkraft verlieren, wenn sie versuchen, die Lücke zu überbrücken.

Andere Optionen funktionieren jedoch für oberirdische Pools. Diese Staubsauger sehen einem Mopp ähnlich und bewegen sich allein durch Saugen. Sie sind in der Lage, eine ausreichende Saugkraft aufrechtzuerhalten, um den Übergang vom Boden zur Wand zu schaffen, und sie werden sich in die meisten Bereiche Ihres Pools vorarbeiten.

  • Zusatzfunktionen

Wenn Sie die Denkweise „einstellen und vergessen“ haben, sollten Sie einen Roboterstaubsauger finden, den Sie mit einem Timer programmieren können. Sie sind ideal, wenn Sie in den Urlaub fahren und nicht zu einer Tonne Schmutz in Ihrem Pool nach Hause kommen möchten. Sie müssen sie jedoch in Ihrem Pool lassen, während Sie weg sind, also möchten Sie vielleicht, dass ein Freund jeden oder zwei Tage vorbeischaut und nachschaut.

Einige der besten Poolsauger werden mit Fernbedienungen geliefert, mit denen Sie sie vom Pool oder sogar vom Haus aus aktivieren können. Diese Fernbedienungen sind schön zu haben, da Sie den Staubsauger am Morgen starten können, damit er sauber ist, wenn die Nachmittagsstrahlen Sie zum Zurückziehen für ein Bad zwingen.

Wenn sich ein Schlauch verheddert, verliert Ihr Staubsauger seine Wirkung. Wenn der Schlauch, der mit Ihrem Staubsauger geliefert wird, kein Drehgelenk enthält, sollten Sie selbst eines kaufen und installieren. Ein Drehgelenk ermöglicht es dem Schlauch, sich umzudrehen und zu drehen, ohne sich zu verheddern, was eine große Hilfe sein kann, insbesondere bei Staubsaugern im Mopp-Stil, die dazu neigen, zufälligen Pfaden zu folgen.


Arten von Poolsaugern

Poolsauger

Poolsauger gibt es in einigen Varianten, und einige sind extrem einfach zu bedienen. Welcher Stil für Sie am besten geeignet ist, hängt von der Art Ihres Pools ab und davon, wie stark Sie in den Reinigungsprozess eingebunden werden möchten. Das Kennenlernen der Arten von Poolsaugern ist der erste Schritt bei der Auswahl des richtigen für Ihre Bedürfnisse.

Handbuch

Manuelle Poolsauger sind der Stil, mit dem Sie wahrscheinlich am vertrautesten sind. Diese Saugköpfe werden am Ende einer langen Stange befestigt, während der Benutzer sie über den Boden und die Wände des Pools hin und her schiebt.

Manuelle Poolsauger verwenden das Saugsystem des Pools, um Schmutz aufzufangen, und sie sind in den meisten Pooltypen nützlich. Das tiefe Ende eines eingelassenen Pools kann jedoch schwierig zu erreichen sein, da es eine längere Stange erfordert und der Benutzer das Vakuum in Kontakt mit dem Boden des Pools halten muss. Aus diesem Grund haben die besten Handstaubsauger beschwerte Köpfe.

Je nachdem, welchen Handstaubsauger Sie kaufen, hat er möglicherweise einen Beutel, der sich mit Schmutz füllt (Druckseite) oder er verwendet den Filter des Pools (Ansaugseite). Dieses einfache Design macht diese Staubsauger erschwinglicher.

Roboter

Roboterstaubsauger sind die nächste Generation von Poolreinigungsprodukten. Diese handlichen Staubsauger werden in einem Pool losgelassen und sich selbst überlassen. Sie reinigen den gesamten Beckenboden und einige Modelle klettern sogar an den Wänden hoch. Viele Roboterstaubsauger verfügen über programmierbare Timer, die bestimmen, wann und wie lange der Staubsauger läuft. Die Technologie und die Fähigkeiten eines Roboterstaubsaugers machen ihn zu einer teuren, aber bequemen Option.

Roboterstaubsauger haben zwei Stromquellen: elektrisch und Batterie. Elektroroboter verwenden ein langes wasserdichtes Kabel, um den Stromfluss aufrechtzuerhalten, während Akkustaubsauger nur zwischen den Anwendungen aufgeladen werden müssen. Beide Typen befüllen je nach Modell einen Beutel oder eine Kartusche, die der Anwender entleeren muss.

Druckseite

Druckseitige Staubsauger verwenden die Wasserrücklaufleitung des Filtersystems des Pools, um die Räder anzutreiben und den Pool zu saugen. Auch wenn ein Unterdruck-Vakuumsystem kontraintuitiv klingen mag, ist es tatsächlich ein gängiger Stil, der von den meisten Pool-Saugern verwendet wird.

Druckseitige Staubsauger funktionieren dank des Venturi-Effekts, der einen Druckwasserkreislauf verwendet, um Poolwasser anzusaugen und Schmutz und Partikel einzufangen. Dieser Effekt ist auch der Grund dafür, dass druckseitige Sauger je nach Modell am Boden und an den Wänden von Becken haften bleiben.

Druckseitige Vakuumsauger sind erschwinglich, erfordern jedoch möglicherweise die Installation einer zusätzlichen Druckerhöhungspumpe.

Saugseite

Saugseitige Staubsauger verwenden die Saugkraft des Poolfilters, um die Räder anzutreiben und den Pool zu saugen. Diese Sauger werden an die Saugseite des Pumpensystems angeschlossen, normalerweise über den Poolskimmer.

Da alle gefilterten Pools über eine Art Skimmer verfügen, können diese Staubsauger einfach an Ihrem Pool nachgerüstet werden. Sie benötigen auch keine zusätzlichen Pumpen.

Das einzige Problem bei saugseitigen Staubsaugern ist, dass sie nicht mit Schmutzbeuteln oder -patronen geliefert werden und sich nur auf den Filter des Pools verlassen, um Schmutz zu entfernen. Der Filter kann sich füllen und die Saugleistung verlangsamen, sodass sie zusätzliche Aufmerksamkeit erfordern.


Warum brauchen Sie einen Poolsauger?

Auch wenn Sie Chemikalien in Ihren Pool geben und er über ein effektives Filtersystem verfügt, können sich Partikel am Boden ansammeln. Ob Blätter, Eicheln oder Sand, diese schwereren Partikel werden nie durch den Filter gepumpt. Deshalb müssen alle Poolbesitzer in einen Schwimmbadstaubsauger investieren. Ohne einen regelmäßigen Staubsauger wird Ihr Pool nie wirklich sauber und für Schwimmer ist er möglicherweise nicht einmal gesund.

In-Boden- vs. oberirdische Pool-Staubsauger

Es gibt einen großen Unterschied zwischen eingelassenen und oberirdischen Pools, aber es gibt nicht viel, wenn es darum geht, wie man sie reinigt. Beide können effizient abgesaugt werden.

Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, sind oberirdische Pools in der Regel kleiner und flacher als eingelassene Pools. Aus diesem Grund sind ihre Pumpen auch in der Regel weniger leistungsstark. Diese Faktoren bedeuten, dass manuelle Staubsauger oft die beste Option für oberirdische Poolbesitzer sind, obwohl einige automatische Staubsauger für diese Art von Pools entwickelt wurden.

Auf der anderen Seite können Besitzer von eingelassenen Pools jede Art von Pool-Staubsauger verwenden, die sie bevorzugen. Die einzige Einschränkung gilt für Pools mit einem tiefen Ende. Die meisten Poolsauger sind nur für eine Tiefe von bis zu 2,5 m ausgelegt. Je niedriger, und Sie benötigen einen speziellen Pool-Staubsauger, der in der Tiefe funktionieren kann.

Häufig Gestellte Fragen

FAQs

Wie oft sollte ich meinen Pool saugen?

Sie können Ihren Pool jederzeit absaugen, wenn Sie viel Schmutz am Boden bemerken. Im Hinblick auf die regelmäßige Wartung sollten Sie Ihren Pool einmal pro Woche saugen.

Ist es in Ordnung, einen Poolsauger im Pool zu lassen?

Einige Hersteller konstruieren ihre Staubsauger so, dass sie tagelang in einem Pool versenkt werden. Während die Lebensdauer des Staubsaugers aufgrund von Korrosionsmitteln wie Chlor oder Salz möglicherweise verkürzt wird, ist es im Allgemeinen in Ordnung, bestimmte Staubsauger tagelang im Pool zu belassen. Staubsauger mit Timer sind für diese Situationen am besten geeignet.

Warum ist mein Pool schmutzig, nachdem ich ihn gesaugt habe?

Dies könnte ein Problem mit dem Poolfilter sein. Während Sie den Schmutz vom Boden des Pools entfernen, ist es die Aufgabe des Filtersystems, das Wasser zu reinigen. Wenn der Filter diese vom Vakuum aufgewirbelten Partikel nicht entfernt, sinken sie auf den Boden des Pools und geben ihm wieder ein schmutziges Aussehen.