Pool Wärmepumpe Test 2021

Pool-Warmepumpe-Test

Die Badesaison kennt zwei Probleme: einmal ist das Wasser zu warm und einmal ist es zu kalt. Gerade letzteres bedeutet oft auch ein vorzeitiges Ende des Badevergnügens. Eine Pool Wärmepumpe kann hier jedoch abhelfen. Sie hält das Wasser warm und, je nach Gerät, kann es auch abkühlen. In unserem Pool Wärmepumpe Test haben wir uns für Sie einmal umgesehen und herausgefunden, welche der Modelle wirklich können, was sie versprechen.


Was ist das Beste Pool Wärmepumpe – Schnelle Antwort

Siehe auch:


Top 6 im Pool Wärmepumpe Test

1. Steinbach Luft-Wärmepumpe für Pools

Steinbach-Luft-Wärmepumpe-für-Pools

Die Steinbach Luft-Wärmepumpe ermöglicht es, den Pool das ganze Jahr über zu beheizen. Das funktioniert unabhängig von der Einstrahlung der Sonne oder der vorherrschenden Außentemperaturen. Dabei kann sie leicht über ein LCD-Display eingestellt und die gewünschte Funktion ausgewählt werden.

Die Pumpe kommt mit einem Schraub-/Klemmverschluss für Schläuche und PVC-Rohre. Dieser hat einen Durchmesser von 50 mm. Mit einem geringen Stromverbrauch bringt sie darüber eine große Wärme in das Becken. Dabei werden 1050 Watt eingesetzt, um eine Ausbeute von 5000 Watt zu erreichen.

Dank eines Wärmeaustauschers aus Titan, eignet sich die Pumpe auch für Salzwasser. Der Wartungsaufwand ist minimal das System eignet sich für einen Pool bis zu einem Volumen von 30.000 l. Der Durchmesser des Verschlusses passt nicht für das meisten Schläuche, so dass ein Adapter gebraucht wird, der extra beschafft werden muss.

Vorteile:

  • Einfach einzustellen
  • Sehr effizient
  • Auch für Salzwasser geeignet

Nachteile:

  • Für das Anschließen muss ein Adapter extra beschafft werden

2. Steinbach Pool Wärmepumpe Mini

Steinbach-Pool-Wärmepumpe-Mini

Die Steinbach Pool Wärmepumpe Mini lässt sich schnell und einfach installieren. Damit steht einem Badevergnügen im Pool mit der perfekten Wassertemperatur nichts mehr im Wege. Es ist auch möglich, sie nachträglich in einem bereits bestehenden System zu installieren. Sie ist im Betrieb sehr leise, so dass sie kaum auffällt.

Die Steuerung erfolgt über ein LED-Display. Das geht einfach und ist intuitiv. Darüber hinaus ist die Pumpe selbst sehr wartungsarm, so dass sie kaum Aufwand bringt. Sie eignet sich für einen Pool mit einem Volumen von maximal 20.000 l. Der Wasseranschluss hat einen Durchmesser von 32 und 38 mm.

Der Wasserdurchsatz beträgt 1500 bis 4000 l in der Stunde. Stoppt der Wasserdurchfluss, dann schaltet sich das Heizsystem automatisch ab. Umgekehrt, wenn der Wasserdurchfluss wieder startet, schaltet es sich nicht automatisch wieder ein. Hier muss man dann von Hand das System neu starten.

Vorteile:

  • Sehr leichte Installation
  • Einfache Bedienung
  • Sehr wartungsarm

Nachteile:

  • Kein automatisches Einschalten der Heizung

3. Well Solutions Pool Wärmepumpe

Well-Solutions-Pool-Wärmepumpe

Bei der Well Solutions Pool Wärmepumpe WS Pro 10 handelt es sich um ein professionelles System vom Fachhändler. Sie kommt mit höchster Qualität zu einem kleinen Preis. Dabei eignet sie sich für Becken mit einem Volumen von bis zu 45.000 l. Im Betrieb ist sehr leise, so dass sie nicht negativ auffällt.

Der Einstellungen erfolgen über einen Touchscreen und sind kinderleicht vorzunehmen. Damit lässt sich durch eine Ausreichende Heizleistung die Badesaison erheblich ausdehnen. Dafür kann auch von heute auf morgen geliefert werden. Auch kann man sich direkt vor Ort beraten lassen und bei Bedarf das Gerät selbst ab Lager abholen.

Eine Wärmeabdeckung, die im Lieferumfang enthalten ist, schützt das Gerät vor Kälte im Winter. Die Leistungsaufnahme beträgt 2,5 KW und das Leistungsabgabe liegt bei 12,5 KW. Ein WiFi-Modul erlaubt die Steuerung sogar per App. Es wird eine Anleitung für ein älteres Modell mitgeliefert, die für dieses Gerät nicht sehr aussagekräftig ist.

Vorteile:

  • Sehr effizient
  • Wärmeabdeckung für den Winter
  • Leiser Betrieb

Nachteile:

  • Es wird die falsche Anleitung mitgeliefert

4. POOLEX Nano Reversible Wärmepumpe für Pool

POOLEX-Nano-Reversible-Wärmepumpe

Die POOLEX Nano Reversible Wärmepumpe ist mit allen Aufstellungspools kompatibel. Dabei ist sie selbst sehr kompakt und auf eine einfache Bedienung ausgelegt. Sie kann sowohl bei heißen, als auch bei kalten Temperaturen ab -5 Grad arbeiten. Mit ihrer Reversible Funktion ist sie in der Lage, das Wasser im Pool aufzuheizen oder abzukühlen.

Dank der Plug and Play Bauweise ist das Gerät sehr schnell angeschlossen. Es wird kein Bypass gebraucht und das Kabel erlaubt mit einer Länge von 5 m eine flexible Aufstellung. Eine mehrsprachige Bedienanleitung erleichtert das ohnehin einfache Installieren und die einfache Bedienung weiter.

Der Anschluss hat einen Durchmesser von 32 mm. Das Heizsystem schaltet sich mit der Pumpe automatisch an und aus. Der Gerät ist heiß begehrt, so dass es weniger oft verfügbar ist. Das heißt, wenn man es sieht, sollte man sofort zuschlagen.

Vorteile:

  • Extrem leicht zu installieren
  • Kinderleicht zu bedienen
  • Flexibel aufzustellen

Nachteile:

  • Heiß begehrt und damit nicht immer verfügbar

5. Gre Mini Wärmepumpe für Aufbau-Pool

Gre-Mini-Wärmepumpe-für-Aufbau-Pool

Die Gre Mini Wärmepumpe eignet sich laut Hersteller für kleinere Pools bis zu einem Volumen von 40.000 l. Dazu gehören auch selbsttragende Aufstellpools bzw. Holz- und Stahlbecken. Das Gerät ist sehr energieeffizient und arbeitet bei Temperaturen von 12 Grad bis 42 Grad.

Das Installation ist sehr einfach und dafür wird kein Bypass benötigt. Die Anschlüsse haben einen Durchmesser von 32 und 38 mm. Der Mindestdurchflussleistung beträgt 2.000 l in der Stunde. Diese Angaben des Herstellers sind jedoch ein wenig irreführend. Tatsächlich beträgt die optimale Durchflussleistung 2000 l in der Stunde.

Das heißt im Klartext, dass die Pumpe sich für kleinere Pools durchaus sehr gut eignet. Dazu gehören eben auch die Aufstellpools mit einem Volumen von bis zu 10.000 l. Für mehr braucht man dann ein deutlich größeres Gerät.

Vorteile:

  • Eignet sich gut für kleinere Pools
  • Sehr einfache Installation
  • Einfache Bedienung

Nachteile:

  • Die Angaben des Herstellers sind sehr optimistisch

6. well2wellness Inverter Wärmepumpe Pool

well2wellness-Inverter-Wärmepumpe-Pool

Die well2wellness Pool Wärmepumpe ist sehr effizient. Damit lässt sich die Badesaison um Monate verlängern. Dabei bringt sie es auf eine Heizkapazität von 16,8 KW. Sie kann schon ab Außentemperaturen von -5 Grad betrieben werden und eignet sich für Becken mit einem Volumen von bis zu 75.000 l.

Ein WiFi-Adapter ermöglicht die einfache Steuerung per Handy. Dafür stehen wiederum 3 verschiedene Apps zur Auswahl. Dabei lassen sich der Verbrauch und die Leistung kontrollieren und Statistiken über die Nutzung erstellen. Eine Abdeckplane schützt das Gerät im Winter.

Der Full Inverter des Gerätes arbeitet stufenlos. Ist der Unterschied zwischen der bestehenden und der gewünschten Wassertemperatur besonders groß, arbeitet sie mit voller Leistung. Danach passt sie die Leistungsaufnahme und -abgabe den Temperaturen an, um eine maximale Effizienz zu erreichen. Dafür kostet jedoch auch das Gerät selbst ein wenig mehr.

Vorteile:

  • Einfacher Aufbau
  • Steuerung per Handy
  • Flexible Leistungsaufnahme und -abgabe

Nachteile:

  • Kostet etwas mehr

Dinge, die Sie vor dem Kauf einer Pool Wärmepumpe beachten sollten

Neben den oben aufgeführten grundlegenden Spezifikationen gibt es weitere wichtige Faktoren im Zusammenhang mit Pool wärmepumpen. Der erste Schritt, um zu entscheiden, welcher Heizungstyp am besten zu Ihrem Pool passt, besteht darin, die folgenden Dinge zu berücksichtigen.

  • Die Größe des Pools

Es ist wichtig, Ihre Poolgröße zu bestimmen, um sie mit der richtigen abzugleichen Fließrate. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie viele Liter Sie haben, messen Sie Ihren Pool und verwenden Sie die Poolvolumengleichung. Verwenden Sie die folgende Gleichung, um eine ungefähre Pool-wärmepumpe zu erhaltenFließrate Erfordernis:

(Poolvolumen) x 5 = (Minimum Fließrate Erforderlich)

  • Leistungszahl

Der Leistungskoeffizient einer Wärmepumpe liegt im Allgemeinen zwischen 3,0 und 7,0, was einem Wirkungsgrad zwischen 500 % und 600 % entspricht. Daher ist die Poolheizung umso energieeffizienter, je höher die Leistungszahl der Poolheizung ist.

Apropos COP, wählen Sie eine hohe Effizienz. Da niemand unnötig Strom verschwenden möchte, ist der Einbau der richtigen Seite der Wärmepumpe für Ihren Pool für eine optimale Effizienz und Minimierung der Energiekosten von größter Bedeutung.

  • Geräuschpegel

Der hörbare Lärm einer Schwimmbadpumpe in einem Wohngebäude muss zu bestimmten Zeiten aufhören: an Sonn- und Feiertagen vor 8:00 Uhr oder nach 20:00 Uhr, an anderen Tagen vor 7:00 Uhr oder nach 20:00 Uhr.

Dies ist also eine berechtigte Überlegung, wenn es um Ihre friedliche und ruhige Umgebung geht oder manchmal aufgrund der Nähe zu Ihren Nachbarn. Sie sollten sich die Faktoren ansehen, die den Geräuschpegel beeinflussen: die Neigung der Lüfterflügel, der Lüftermotor und der Kompressor.

  • Wetterlage

Nicht alle Wärmepumpen wurden entwickelt, um Poolwasser bei niedrigeren Temperaturen zu erwärmen. Der meisten Wärmepumpen schalten ab, wenn die Außentemperaturen unter 10 °C sinken, während einige bis in die mittleren bis niedrigen 40er Jahre weiterlaufen können.

Je kälter die Luft, desto weniger Wärme kann Ihre Wärmepumpe erzeugen. Daher ist es wichtig, eine Pool Wärmepumpe basierend auf Ihren lokalen Wetterbedingungen zu kaufen, um die am besten geeignete Heizleistung für das effizienteste Ergebnis zu ermitteln, ohne dass sie beschädigt wird.


Was ist ein Pool Wärmepumpe?

Pool-Wärmepumpe

Pool-Wärmepumpen nutzen Strom, um Wärme zu sammeln und von einem Ort zum anderen zu übertragen; während die Poolpumpe das Poolwasser verteilt. Das aus dem Pool gesammelte Wasser durchläuft das Filtersystem und die Pumpenheizung.


Wie funktioniert die Pool Wärmepumpe?

Die Technologie der Pool Wärmepumpen gibt es schon seit Jahren und erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. Wenn es etwas Neues für Sie ist, gehen wir darauf ein, wie es funktioniert. Er wärmt oder kühlt Wasser, das durch die Heizung fließt, genau wie eine Erdgas-, Propan- oder elektrische Poolheizung. Das Wasser wird mit der Energie der äußeren Umgebungsluft erwärmt oder gekühlt, während es durch die Verdampferschlange gesaugt wird.

Der flüssige Kältemittel hilft dabei, die aufgenommene Wärme in ein Gas umzuwandeln, das durch den Kompressor geleitet wird. Das überhitzte Gas tritt dann in den Kondensator ein, wo es das Wasser aus dem Pool erhitzt und es mit einer höheren Temperatur zurückführt. Der Vorgang wiederholt sich immer wieder und benötigt außer der warmen Luft nur wenig Energie, was ihn unglaublich energieeffizient macht.

Pool wärmepumpen haben einen effektiven Betriebstemperaturbereich, der sich direkt auf die Fähigkeit der Wärmepumpe zur Wärmeerzeugung auswirkt. Mit sinkender Außentemperatur sinkt der Wirkungsgrad und mit steigender Außentemperatur steigt auch der Heizwirkungsgrad.


Vor- und Nachteile der Pool  Wärmepumpe

Die Vor- und Nachteile der Pool Wärmepumpe sind ein wichtiger Bestandteil bei der fundierten Kaufentscheidung für das richtige Gerät für Ihren Pool. Dazu gehört Ihr geografischer Standort und ob Sie Ihren Pool auch in den kühleren Monaten des Jahres beheizt halten möchten.

Vorteile

  • Die effizienteste Poolheizung
  • Günstig im Betrieb
  • Umweltfreundlich und emissionsfrei
  • Ideal zum täglichen Schwimmen
  • Nur so kann man einen Pool abkühlen
  • Dauert seit über 20 Jahren

Nachteile

  • Langsame Zeit zum Erhitzen
  • Nur wirksam bei 50℉/10℃ oder höher
  • Teuer in der Anschaffung

Pool Wärmepumpe oder Gasheizung

Es gibt drei Hauptunterschiede zwischen einer Pool-wärmepumpe und einer Gas-Poolheizung. Der erste ist, dass eine Pool Wärmepumpe nur bei warmem Wetter wirksam ist und nicht verwendet werden sollte, wenn die Temperaturen unter 50°F oder 10°C fallen. Eine Gas-Poolheizung hingegen ist ideal für jede Temperatur, einschließlich kalter Klimazonen und kühlerer Frühlings- oder Herbstmonate, wenn Sie Ihre Poolsaison verlängern möchten.

Ein weiterer großer Unterschied ist die Zeit zum Erhitzen. Eine Gas-Poolheizung ist sehr schnell und wird einen durchschnittlichen Pool pro Stunde um 1-2℃ anheben. Es kann mehrere Stunden dauern, bis eine Pool-Wärmepumpe eine Änderung von sogar 1℃ erreicht. Schließlich können Sie davon ausgehen, dass Sie 3-7 Mal mehr bezahlen müssen, um Ihren Pool mit Erdgas, Propan oder Strom zu beheizen, als mit Wärmepumpentechnologie.


Pool Wärmepumpe oder Solarheizung

Beim Vergleich einer Pool wärmepumpe und einer Solar Poolheizung sie sind sich in vielerlei Hinsicht ziemlich ähnlich. Beide kosten in der Anschaffung ungefähr gleich und ihre Betriebskosten sind recht niedrig. Eine Solarheizung ist frei im Betrieb, was bei warmen Temperaturen natürlich weniger ist als selbst die beste Wärmepumpentechnologie.

Eine Wärmepumpe kann eine gewünschte Solltemperatur die ganze Saison über einfacher halten als eine Solar-Poolheizung, aber es gibt Solarregler, die die Temperaturregelung gegen Aufpreis und Einrichtung automatisieren. Beide sind entweder auf warme Temperaturen oder ausreichende Sonnenstunden angewiesen und werden bei kalten oder bewölkten Bedingungen weniger effektiv.

Der größte Unterschied besteht darin, dass eine Pool-wärmepumpe viel weniger Platz benötigt als eine hochwertige Solarheizung. Das Grundfläche einer Wärmepumpe ähnelt einer Gas- oder Elektroheizung, bei der eine Solarheizung bis zu 90 m² benötigt Platten, um einen großen Pool ausreichend zu beheizen. Ein Trend, den wir sehen, ist die Verwendung von Heizungskombinationen zur Steigerung der Effizienz, einer Kombination aus Wärmepumpe und Gasheizung oder einer Kombination aus Pool-wärmepumpe und Solarheizung.


Häufig Gestellte Fragen

FAQs

Lohnt sich eine Pool Wärmepumpe?

Es verliert den ganzen Spaß, wenn Sie nur während des kurzen 3-Monats-Sommers in Ihrem Pool schwimmen können. Da Pumpen mit Strom „kostenlos“ Wärme aus der Luft ansaugen, kostet das Badevergnügen für Sie und Ihre Familie auf Dauer nicht viel.

Wie lange halten Pool Wärmepumpen?

Sie können problemlos eine Lebensdauer von etwa 10 bis 20 Jahren haben, auch ohne regelmäßige Wartung, bevor größere Reparaturen erforderlich sind. Bei richtiger Installation und angemessener Wartung kann eine hochwertige Pool-Wärmepumpe ein Leben lang halten.

Funktioniert eine Pool Wärmepumpe im Winter?

Im Allgemeinen schalten sich Pool wärmepumpen automatisch ab, wenn die Temperatur unter sinkt 50℉ oder 10℃ um Schäden zu vermeiden. Sie können jedoch Wärmepumpen kaufen, die mit einer automatischen Abtaufunktion ausgestattet sind, die die Wassertemperaturen so niedrig wie 35℉ oder 3℃.

Kann eine Pool-Wärmepumpe in Innenräumen installiert werden?

Es ist nicht sinnvoll, eine Pool Wärmepumpe im Innenbereich zu installieren, da sie der Umgebungsluft Wärme entzieht und an das Poolwasser abgibt. Daher benötigt die typische Pool-wärmepumpe große Mengen an Frischluft, um der Wärme richtig zu übertragen.