Mulmsauger Test & Empfehlungen für Aquarium 2021

Mulmsauger-Test

In einem Aquarium entstehen Verunreinigungen, die sich als Mulm am Boden ablagern. Dieser Mulm muss entfernt werden. Das geht am einfachsten mit einem Mulmsauger. Aus diesem Grund haben wir uns für Sie in unserem Mulmsauger Test einmal auf dem Markt umgesehen. Die besten Geräte, die wir gefunden haben, haben wir in unseren Top 7 zusammengefasst. Damit können Sie Ihre Auswahl treffen und Gerät finden, das am meisten zu Ihnen passt.


Was ist das Beste Mulmsauger – Schnelle Antwort


Top 7 Mulmsauger Test

1. MELARQT Aquarium Reiniger Elektrische Mulmsauger Kit

MELARQT-Aquarium-Elektrische-Mulmsauger-Kit

Der MELARQT Aquarium Reiniger ist ein Siphon Staubsauger für Aquarium selbst und den enthaltenen Aquariumskies. Dabei kann zwischen drei Modi ausgewählt werden. Damit lässt sich die Verwendung für einen Wasserwechsel, als Filter und für Reinigen des Kieses einstellen.

Dank eines ergonomischen Designs liegt der Reiniger gut in der Hand und er kann in seiner Länge eingestellt werden. Dadurch passt er zu jedem Aquarium. Bedienung ist ein Kinderspiel und man muss sich nicht mit Kabeln herumschlagen. Er funktioniert einfach und leicht mit Batterien. Im Betrieb ist er sehr leise, denn die Pumpe ist so eingebaut, dass Reibungen und Vibrationen vermieden werden.

Mit einem Filternetzbeutel und Sandwaschbecher kann ein optimales Reinigungsergebnis erreicht werden. Der mitgelieferte Schlauch ist jedoch ein wenig kurz geraten, was den Einsatz des Saugers ein wenig erschwert. Dieser kann jedoch leicht durch einen längeren ausgetauscht werden.

Vorteile:

  • Reinigung von Sand und Kies
  • 3 Betriebsmodi
  • Kinderleichte Bedienung

Nachteile:

  • Der mitgelieferte Schlauch ist etwas kurz geraten

2. Dennerle Nano Mulmsauger für Aquarien

Dennerle-Nano-Mulmsauger-für-Aquarien

Der Dennerle Nano Mulmsauger kommt mit einem Schlauchhalter und einem Durchflussbegrenzer. Er ist ideal für Reinigen des Bodengrundes. Dank der integrierten Pumpe werden Verunreinigungen leicht angesaugt und Mulmglocke lässt sich gut für Aquarien mit Pflanzen einsetzen.

Der Sauger eignet sich für Aquarien mit einem Volumen von 10 bis 40 Litern und einer Höhe von 30 cm. Der Durchmesser des Ansaugrohres ist klein, wodurch man gut in jede Ecke kommt und jede Stelle erreichen kann. Sauger selbst kann komplett zerlegt werden. Damit ist er einfach zu reinigen, was besonders dann hilfreich ist, wenn die Ventile durch zu viel Sand nicht mehr richtig schließen.

Das Ansaugrohr verfügt über keine Sicherung gegen das Ansaugen von kleinen Fischen oder Garnelen. Wer hier um seine Aquariumsbewohner fürchtet, kann einfach die Saugleistung begrenzen. Dann überstehen die kleinen Schwimmer auch die Reinigung.

Vorteile:

  • Schlauchhalter
  • Durchflussbegrenzung
  • Kommt in jede Ecke

Nachteile:

  • Kein Schutz gegen das Ansaugen von Garnelen oder kleinen Fischen

3. bedee Aquarium Reiniger

bedee-Aquarium-Reiniger

Der bedee Aquarium Reiniger kommt mit 5 verschiedenen Funktionen. Er eignet sich als Wechsler für Wasser, als Sandwäscher, die allgemeine Reinigung von Schmutz, als Wasserfilter und Wasserdurchfluss. Dabei entfernt er Fischkot, Reste des Fischfutters und Blätter von toten Pflanzen. Mit seinem 18W Motor verfügt er über eine starke Pumpleistung, die bei 530 Litern in der Stunde liegt.

Der Betrieb erfolgt mit DC12V Spannung. Das macht den Umgang eines elektrischen Gerätes im Bereich von Wasser sehr sicher. Stromkabel hat eine Länge von 2,5 m und Gerät kann damit leicht überall verwendet werden.

Einzig die Schlauchlänge bereitet ein wenig Schwierigkeiten beim Betrieb. Der Schlauch bzw. seine Länge kann jedoch angepasst werden, so dass sich das Problem einfach und schnell beheben lässt. Dann kann das Saugen losgehen und Wasserwechsel bzw. Reinigung des Aquariums schön vereinfacht werden.

Vorteile:

  • Starke Saugleistung
  • Langes Stromkabel
  • Sichere Betriebsspannung

Nachteile:

  • Schlauchlänge ist ein wenig suboptimal

4. EDEN 57461 501 Gravel Cleaner

EDEN-57461-501-Gravel-Cleaner

Der EDEN 57461 501 Gravel Cleaner ist speziell auf die Reinigung des Aquariumsgrundes, der gewöhnlich aus Kies besteht, ausgelegt. Der Einsatz erfolgt dabei komplett unabhängig vom üblichen Wasserwechsel, so dass der Zeitpunkt absolut flexibel ist.

Das Gerät saugt das Wasser mit den enthaltenen Schmutzpartikeln direkt über dem Kies an. Dabei werden keine übermäßigen Wassermengen entnommen, so dass man sich nicht über das Überlaufen eines Eimers sorgen machen muss. Was tatsächlich geschieht, ist, dass das Wasser das Gerät durchfließt und dabei gereinigt wird. Danach gelangt es in Becken zurück. Schmutzpartikel dagegen verbleiben im Filterschwamm. Das ermöglicht das effektive Entfernen der Verunreinigungen, anstatt diese dabei einfach nur aufzuwirbeln.

Stromkabel ist ein wenig kurz geraten. Dementsprechend muss hier mit einer Verlängerungsschnur gearbeitet werden. Hier lohnt es sich zur Sicherheit, eine Abschaltung oder eine Schnur mit Fernbedienung zum Abschalten dazwischenzuschalten.

Vorteile:

  • Einfache Reinigung des Kieses
  • Kein Überlaufen des Eimers
  • Keine übermäßige Wasserentnahme

Nachteile:

  • Stromkabel ist ein wenig kurz geraten

5. sera 08550 Staubsauger

sera-08550-Staubsauger

Der sera 08550 Staubsauger ist ein sehr einfaches Gerät. Das macht die Nutzung und Bedienung ebenso einfach, denn weder verfügt ist über ein großes Gewicht, noch ist es sehr kompliziert. Darüber hinaus ist die Reinigung nicht mit einem Wasserwechsel verbunden, so dass kein Wasser mit dem Eimer aufgefangen werden muss.

Was in dem Gerät geschieht, ist, dass Mulm und andere Verunreinigungen mit dem Wasser angesaugt werden. Innerhalb des Gerätes werden sie herausgefiltert und Wasser in ecken zurückgeführt. Damit ist Saugleistung angesichts der Wassermenge unerheblich, da ja das Wasser nicht entfernt wird. Wichtig ist nur die Höhe des Aquariums, die 60 cm nicht überschreiten sollte.

Der Filter ist ein wenig grob geraten, so dass einige Schmutzpartikel wieder in Wasser zurückgelangen. Hier kann man sich jedoch leicht behelfen, indem man ein oder zwei Lagen Küchenpapier hinter den Filter klemmt. Dann werden auch feinste Verunreinigungen zuverlässig entfernt.

Vorteile:

  • Reinigung ohne Wasserwechsel
  • Sehr einfache Bedienung
  • Leichtes Gerät und damit leicht zu halten

Nachteile:

  • Beim Filter muss man ein wenig nachhelfen

6. sera 08565 Mulmabsauger oder Mulmglocke

sera-08565-Mulmabsauger-oder-Mulmglocke

Der sera 08565 Mulmabsauger reinigt den Bodengrund zuverlässig und umfangreich. Dabei wird zugleich ein Teilwasserwechsel durchgeführt, so dass die Reinigung umfangreicher wird. Das heißt, ohne großen Aufwand wird das Wasser dem Becken entnommen und kann danach durch frisches und vor allem sauberes Wasser ersetzt werden.

Gerät ist relativ klein, Das ermöglicht die Reinigung bis in jede Ecke. Dabei werden der Fischkot, Futterreste und tote Pflanzenteile entfernt. Ein spezieller Scheibenreiniger mit Klinge sorgt für den richtigen Durchblick und entfernt vor allem Algen sehr zuverlässig.

Es werden bei der Reinigung immer mal wieder kleinere Fische, vor allem Babygarnelen, eingesaugt. Mit einem Kescher über dem Eimer lassen sich diese jedoch auffangen und in Becken zurückgeben. Dabei nehmen sie keinen Schaden.

Vorteile:

  • Reinigung des Aquariumsgrundes
  • Reinigung der Scheiben
  • Teilwasserwechsel bei der Reinigung

Nachteile:

  • Es werden hin und wieder kleinere Fische eingesaugt.

7. Fluval Pro VAC Bodengrundreiniger

Fluval-Pro-VAC-Bodengrundreiniger

Der Fluval Pro VAC Bodengrundreiniger ist einfach zu bedienen und sorgt für eine schnelle und gründliche Reinigung des Aquariums. Dabei lässt sich über einen Schalter eine hohe und eine niedrige Geschwindigkeit einstellen. Bei Bedarf gibt es auch eine Pause.

Gerät kommt mit einem Verlängerungsrohr. Damit lassen sich auch tiefere Aquarien gut reinigen. Eine LED-Lampe sorgt dafür, dass auch an dunklen Stellen nichts übersehen wird. Ein eingebauter Kiesschutz verhindert das Ansaugen des Aquariumsgrundes. Der Filter lässt sich ohne Weiteres herausnehmen, so dass dessen Reinigung kein Problem darstellt.

Verlängerungsrohr für den Sauger kommt leider ohne den Ansaugschutz für den Kies. Hier ist jedoch aufgrund der Verlängerung auch die Gefahr geringer, dass Kies eingesaugt wird, denn die Saugleistung ist weniger stark. Darüber hinaus ist ja dann immer noch der Kiesschutz am Gerät selbst vorhanden.

Vorteile:

  • Einfache Bedienung
  • Kiesschutz
  • Herausnehmbarer Filtereinsatz

Nachteile:

  • Kein Kiesschutz für Verlängerungsrohr

Beachtenswertes beim Kauf eines Mulmsaugers

Bevor Sie an den Kauf eines Mulmsaugers denken, müssen Sie sich als erstes überlegen, was Sie damit erreichen wollen. Soll der Mulmsauger einfach wie ein Staubsauger funktionieren und den Aquariumsgrund reinigen? Soll er darüber hinaus auch die Scheiben von innen reinigen oder soll er sogar noch einen Wasserwechsel unterstützen? Je nach gewünschter Reinigungswirkung muss dann das richtige Gerät mit den entsprechenden Funktionen gekauft werden.

Je mehr Funktionen ein Gerät hat, desto schwerer wird es, was das Halten weniger angenehm macht. Darüber hinaus verkomplizieren sie die Bedienung und machen das Gerät natürlich auch teurer. Doch das ist nicht alles.

Geräte, die zugleich auch einen Wasserwechsel bewirken, entnehmen dem Becken Wasser. Führt zu einer erschwerten Nutzung, denn nun muss auch ein Schlauch aus dem Gerät das Wasser herausleiten. Das heißt, das Gerät selbst bekommt mehr Gewicht und Bewegungen gehen damit weniger leicht von der Hand. Darüber hinaus muss das herausgeleitete Wasser aufgefangen werden. Das wiederum bedingt, dass ein Eimer unter dem Schlauch steht.

Für den Eimer muss zugleich darauf geachtet werden, dass der Schlauch nicht herausrutscht und dass er nicht überläuft. Beides würde zu Überflutungen und zu Schäden daheim führen. Einige Geräte kommen dafür mit einem speziellen Schlauchhalter, die den Schlauch zuverlässig im Eimer halten.

Wenn Sie die entsprechende Wahl der Funktionen für sich getroffen haben, geht es um das Gerät selbst. Es braucht als erstes einen Ansaugschutz. Sie möchten den Schmutz herausfiltern, nicht Ihren Aquariumsgrund. Zugleich dient der Ansaugschutz auch dazu, die Bewohner des Beckens in diesem zu belassen. Das gilt vor allem für Garnelen und andere, sehr kleine Fische.

Schlussendlich geht es dann auch noch um die Sicherheit. Mit einem elektrischen Gerät in und um Wasser herum zu hantieren, das birgt gewisse Risiken. Dementsprechend sollte das Gerät mit 12V betrieben werden, um zumindest einen tödlichen Stromschlag auszuschließen.


Was ist ein Mulmsauger für Aquarium

mulmsauger

Ein Mulmsauger ist ein kompaktes Gerät, dass der Reinigung Ihres Aquariums dient. Damit können Sie Fischkot, Futterreste, abgestorbene Pflanzenteile und andere Verunreinigungen entfernen. Nutzung ist meistens sehr einfach und hilft bei vielen Geräten zugleich noch bei einem Teilwasserwechsel.


Wie funktioniert ein Mulmsauger

Ein Mulmsaugerähnelt einem Staubsauger. Er saugt Schmutz und Verunreinigungen auf. Im Gegensatz zum Staubsauger geschieht das jedoch nicht in Ihrer Wohnung oder auf dem Trockenen, sondern im Wasser Ihres Aquariums. Dieses wird eingesaugt und enthaltenen Schmutzpartikel entfernt. Danach wird das Wasser im Rahmen eines Wasserwechsels entfernt oder in Becken zurückgeführt. Das ist von Gerät zu Gerät verschieden.

Die wichtigsten Bauteile in einem Mulmsauger sind das Ansaugrohr, Pumpe und der Filter. Ansaugrohr gestattet es, direkt die Saugwirkung dahin zu lenken, wo sich die Verunreinigungen befinden. Damit lässt sich ohne Probleme der Boden des Beckens und jede Ecke darin erreichen. Pumpe saugt das Wasser ein und der Filter dient dazu, Schmutzpartikel aus diesem zu entfernen.


Welche Arten von Mulmsauger gibt es

Mulmsauger lassen sich einfach nach ihrer Funktion und nach ihrer Energiequelle unterscheiden. Funktionen reichen von der einfachen Reinigung bis hin zur Reinigung der Scheiben und einem Wasserwechsel. Die einfache Reinigung führt das Wasser durch das Gerät, wo ein Filter die Schmutzpartikel entfernt. Danach wird das Wasser in Becken zurückgeführt.

Geräte, die für Reinigung der Scheiben ausgelegt sind, kommen mit Klingen. Diese erinnern an einen Rasierer und entfernen Schmutz und Algen von der Innenseite der Scheiben. Dabei bleibt dort nichts mehr hängen, so dass man wieder den absoluten Durchblick hat und zugleich das Wasser eine super Qualität bekommt.

Geräte, die zugleich einen Wasserwechsel unterstützen, saugen das Wasser ebenfalls an. Danach wird es jedoch nicht in Becken zurückgeführt. Stattdessen gelangt es über einen Schlauch in einen Eimer, wo es aufgefangen und gesammelt wird. Danach kann das Wasser entfernt und neues, sauberes Wasser in Becken eingebracht werden.


Warum wird ein Mulmsauger überhaupt gebraucht

Ein Aquarium ist immer ein kleines Ökosystem, doch aufgrund seiner Größe kann es nicht allein funktionieren. Fische scheiden Kot aus, der auf den Boden des Beckens sinkt. Dazu kommen Futterreste, die nicht gefressen wurden und dann sind da noch andere Verunreinigungen. Darunter fallen abgestorbene Pflanzenteile und sogar Algen.

Die Verschmutzungen, die sich mit der Zeit ansammeln, werden als Mulm bezeichnet. Sie beeinträchtigen die Wasserqualität und führen dazu, dass die Fische langsam vergiftet werden. Daher müssen sie entfernt werden.

Ein Wasserwechsel hebt die Qualität des Wassers, erreicht aber den Schmutz auf dem Grund nicht. Hier kommen die Mulmsauger ins Spiel. Diese verfügen über ein Ansaugrohr, dass nun direkt über den Bodengrund und an Verschmutzungen an der Innenseite der Scheiben gehalten werden kann. Darüber werden die Schmutzpartikel eingesaugt und dann im Inneren des Gerätes aus dem Wasser entfernt.


Häufig Gestellte Fragen

FAQs

Wie oft sollte ich einen Mulmsauger verwenden?

Mulm ist für Ökosystem des Beckens wichtig, denn es bildet die Lebensgrundlage für bestimmte Bakterien und wird ebenso für Pflanzen im Aquarium benötigt. Wird er völlig entfernt, dann kommt das einem Neustart des Ökosystems gleich. Daher sollte er immer nur teilweise entfernt werden. Sobald die Mulmschicht jedoch dicker und dicker wird, kann man den Mulmsauger einsetzen und einen Großteil davon, aber nicht alles, entfernen.

Wiereinige ich einen Mulmsauger für Aquarium?

Einen Mulmsauger kann man sehr leicht reinigen. Saugen Sie dafür einfach sauberes Wasser hindurch. Bei stärkeren Verunreinigungen zerlegen Sie ihn und spülen Sie die einzelnen Teile mit laufendem Wasser ab. Gewöhnlich wird als Filtermedium einfach ein Schwamm verwendet. Nehmen Sie diesen heraus und spülen Sie ihn wie jeden anderen Schwamm aus, bevor Sie ihn wieder einsetzen.

Was kostet ein Mulmsauger?

Mulmsauger sind nicht sehr teuer. Einfache Geräte lasse sich schon für 10 € finden. Etwas teurere Modelle kommen dann von 40 bis 60 €. Das heißt, hier bekommt man relativ günstig viel Sauberkeit für eigene Aquarium.

Wo kann ich einen Mulmsauger kaufen?

Mulmsauger lassen sich im Fachhandel und online kaufen. Im Fachhandel bekommt man eine gute Beratung und kann das Gerät direkt mit nach Hause nehmen. Dafür aber muss man zuerst einmal die Reise zu einem Fachhändler antreten. Darüber hinaus ist dort die Auswahl begrenzt und Beratung bezieht sich nur auf die vorhandenen Modelle. Dazu kommt, dass das Ganze dort dann auch noch mehr kostet.

Im Internet, also online, gibt es eine viel größere Auswahl, so dass sich die Preise besser vergleichen lassen. Darüber hinaus sind die Geräte dort oftmals günstiger und man bekommt auch auf den Händlerseiten viele Informationen. Das Beste ist jedoch, dass sich dort auch die Reviews anderer Käufer finden lassen, so dass man danach auswählen kann. Auch gibt es dort Tipps von den anderen Nutzern, so dass man Probleme leicht beheben und meiste aus den Geräten herausholen kann.


Fazit

Unser Mulmsauger Test hat eine gute Auswahl an Geräten erbracht, die wir hier in den Top 7 zusammengefasst haben. Diese sind qualitativ sehr hochwertig. Sie erfüllen ihren Zweck sehr gut und sie kosten dabei auch nicht gleich noch übermäßig viel.