CO2 Diffusor Test & Empfehlungen für 2021

Co2-Diffusor-Test

Ein CO2-Diffusor ist nötig, um das Gas einer CO2-Anlage in das Wasser zu bringen. Dort brauchen es die Pflanzen, um sehr schnell und kräftig zu wachsen. In unserem CO2 Diffusor Test haben wir die besten Modelle in der Liste der Top 6 zusammengefasst. Sie alle nehmen das Kohlendioxid auf und geben es effizient an das Wasser ab.

Es sind Geräte zur Anbringung im Becken und außerhalb des Aquariums auf unserer Liste enthalten. Dort befinden sich auch Modelle in Edelstahl, die sehr widerstandsfähig sind, und aus Acrylglas, die im Becken kaum auffallen. Einige verwenden Bio-CO2, andere Druckgas und einige sogar beides.


Was ist das Beste CO2 Diffusor für Aquarium – Schnelle Antwort

Siehe auch:


Top 6 CO2 Diffusor Test

1. AquaRio Twinstar Acrylglas CO2 Diffusor

AquaRio-Twinstar-Acrylglas-Co2-Diffusor

Der AquaRio Twinstar Acrylglas Co2-Diffusor bringt eine sehr feine Zerstäubungswirkung. Er kommt mit feinperliger Keramik. Das erlaubt es ihm, sowohl mit einer Druckgasanlage, als auch mit einer Bio CO2-Anlage zu arbeiten. Der geringere Druck des Bio-CO2 macht ihm dabei nichts aus und er entwickelt noch immer schöne, feine Blasen.

Der Hauptteil des Gerätes wird aus durchsichtigem Acrylglas hergestellt. Ebenso sind der Schlauch und der Saugnapf transparent. Damit fällt dieser Diffusor im Becken kaum auf. Er eignet sich für Aquarien mit einem Volumen von 120 l bis 600 l.

Im Becken erzeugt der Diffusor eine gute Blasenwirkung. Stärke des Materials, aus dem er gefertigt ist, ist jedoch sehr dünn. Daher muss man bei der Installation ein wenig vorsichtig sein, denn sonst geht er sehr leicht kaputt.

Vorteile:

  • Gute Blasenwirkung
  • Durchsichtig
  • Eignet sich sowohl für Druck-, als auch für Biogas

Nachteile:

  • Leicht zu beschädigen

2. Fdit Edelstahl CO2 Diffusor

Fdit-Edelstahl-CO2-Diffusor-

Der Fdit Edelstahl CO2-Diffusor wird aus hochwertigem Edelstahl hergestellt. Damit ist er für das Aquarium sehr sicher, denn es werden keine Stoffe an das Wasser abgegeben oder dessen Qualität beeinflusst. Konstruktion ist sehr stabil. Damit widersteht sie den Belastungen des Betriebes und den Kräften bei der Installation, ohne Schaden zu nehmen oder sich zu verformen.

Die Blasenbildung ist sehr präzise und klar. Vor allem aber ist sie gleichbleibend stabil. Die Installation ist dabei kinderleicht und man braucht nicht mal eine Montageanleitung dafür. Die Bedienung ist ebenso einfach.

Edelstahl und eine einfache Form, das macht auch im Aquarium einen guten Eindruck. Leider braucht der Diffusor jedoch ein wenig Druck, um richtig zu arbeiten. Damit lässt er sich nicht mit Bio-CO2 Anlagen betreiben, die diesen Druck nicht erreichen.

Vorteile:

  • Aus Edelstahl mit einer guten Optik
  • Sehr stabile Konstruktion
  • Optimale Blasenbildung auch über eine lange Zeit hinweg

Nachteile:

  • Funktioniert nicht mit Bio-CO2

3. Dennerle ProfiLine CO2 Flipper

Dennerle-ProfiLine-CO2-Flipper

Der Dennerle ProfiLine CO2 Flipperist ein Gerät, das Kohlendioxid an das Aquarium abgibt. Es handelt sich dabei aber nicht um einen Diffusor, der das Gas einfach nur als Blasen in das Wasser leitet. Der Flipper besteht aus einem rechteckigen, hohen Gehäuse. Das Kohlendioxid tritt darin unten aus. Im Gehäuse befinden sich Stege, die langsam, wie eine Treppe, nach oben gehen. Das Kohlendioxid steigt daran hoch.

Das Wasser des Aquariums fließt durch den Flipper. Es nimmt die Blasen, die an den Stegen hochgleiten, langsam auf. Dabei entstehen zugleich auch Falschgase, die in einer Auffangwanne vom restlichen Kohlendioxid getrennt und dann automatisch abgeführt werden. Dafür wird kein Motor und keine Pumpe benötigt.

Der Flipper lässt sich in drei verschiedenen Ausführungen bestellen und eignet sich für Aquarien bis zu einer Größe von 300 l. Er verschmutzt jedoch relativ schnell. Daher sollte er bei jedem Teilwasserwechsel unbedingt geputzt werden.

Vorteile:

  • Gute Blasenbildung
  • Falschgas wird aufgefangen und abgeführt
  • Braucht weder Motor noch Pumpe

Nachteile:

  • Verschmutzt relativ schnell

4. JBL Proflora Taifun CO2-Hochdiffusions Reaktor

JBL-Proflora-Taifun-CO2-Hochdiffusions-Reaktor

Der JBL Proflora Taifun CO2-Hochdiffusions Reaktor erlaubt die Anreicherung des Wassers ohne Verluste. Das heißt, das Kohlendioxid wird komplett genutzt. Damit eignet es sich für Süßwasser Aquarien bis zu einer Größe von 400 l. Für den Betrieb wird keine Pumpe und auch kein separater Blasenzähler benötigt. Die Installation und die Reinigung sind sehr einfach und das Gerät lässt sich komplett zerlegen.

Platzierung erfolgt mit Saughaltern. Diffusion erfolgt sichtbar und lässt sich leicht verfolgen. Im Lieferumfang sind der Reaktor und ein Kohlendioxid Spezialschlauch enthalten. Letzterer ist nötig, weil das Kohlendioxid aus einem gewöhnlichen Schlauch austreten kann. Der beigefügte Kohlendioxid Spezialschlauch hat eine Länge von 2 m.

Das Gerät verfügt über eine Auffangkappe. Diese verhindert den Verlust von Kohlendioxid und macht den Diffusor sehr effizient. Er lässt sich jedoch nicht so leicht reinigen, so dass man dafür immer ein wenig mehr Zeit einplanen muss.

Vorteile:

  • Verlustfreie Freigabe von Kohlendioxid
  • Braucht keinen separaten Blasenzähler
  • Kommt mit Kohlendioxid Spezialschlauch

Nachteile:

  • Nicht so leicht zu reinigen

5. JBL Proflora Inline Diffusor für CO2

JBL-Proflora-Inline-Diffusor-für-CO2

Der JBL Proflora Inline Diffusor muss nicht im Becken angebracht werden. Damit nimmt er keinen Platz weg und schafft keinen unerwünschten Anblick. Stattdessen wird er mit einem Außenfilter verbunden. Dafür braucht dieser nur einen passenden Schlauchanschluss. Dabei werden kein separater Blasenzähler und kein extra Rückschlagventil gebraucht.

Arbeitsweise sorgt für eine Einsparung an Kohlendioxid von bis zu 20%. Auch lässt sich der Diffusor sehr genau einstellen.Im Gerät ist eine Sicherung gegen den Rückfluss von Wasser eingebaut. Er lässt sich senkrecht installieren, was seinen eigenen Blasenzähler leicht ablesbar macht.

Die Idee, einen Diffusor direkt am Außenfilter anzubringen, ist an sich sehr gut. Das spart Platz im Becken und sorgt über den Wasserfluss für eine optimale Verteilung des Kohlendioxid im Wasser. Leider braucht man jedoch zuerst einmal einen Außenfilter, um das Gerät zu nutzen. Es funktioniert nicht mit Innenfiltern.

Vorteile:

  • Spart Platz
  • Bietet keinen unerwünschten Anblick im Becken
  • Sehr sparsam mit CO2

Nachteile:

  • Braucht einen Außenfilter, um zu funktionieren

6. Dennerle CO2 Diffusor Ultra aus Acrylglas

Dennerle-CO2-Diffusor-Ultra-aus-Acrylglas

Der Dennerle CO2 Diffusoren lässt sich mit praktisch allen CO2-Anlagen betreiben. Das schließt Bio-CO2 und Druckgasflaschen, sowohl Einweg-, als auch Mehrwegsysteme, mit ein. Ein integrierter Blasenzähler erlaubt es, die Menge des freigesetzten CO2 genau zu dosieren.

Der Diffusor wird aus durchsichtigem Acryl hergestellt. Das macht ihn transparent und im Becken, im Wasser, fast unsichtbar. Der eigentliche Zerstäuber nutzt Sinstermaterial, was für eine sehr feine Blasenwirkung durch die kleinen Poren sorgt. Ein beigefügter Saughalter macht die Installation sehr einfach.

Der Hersteller gibt zwar an, dass es sich auch für Bio-CO2 eignet, doch dafür werden hohe Drücke gebraucht. Diese können für die Bio CO2-Flaschen jedoch zu hoch sein, so dass die Gefahr droht, dass sie explodieren.

Vorteile:

  • Im Becken fast unsichtbar
  • Sehr feine Blasen
  • Einfache Installation

Nachteile:

  • Die Nutzung mit Bio CO2 ist mitunter gefährlich

Beachtenswertes beim Kauf eines CO2 Diffusors

Ein CO2-Diffusor dient dazu, das Gas aus einer CO2 Anlage im Wasser des Aquariums zu verteilen. Das Gas dient dazu, das Wachstum der Pflanzen zu fördern. Für sich allein genommen, reicht das aber nicht. Das Kohlendioxid muss vom Wasser aufgenommen werden, um seine Wirkung zu erreichen. Das jedoch verlangt, dass es in kleinen Blasen freigesetzt wird.

Ein CO2 Diffusor nimmt das Gas aus der CO2 Anlage auf. Er verfügt dafür über einen Zugang. Auf der anderen Seite befindet sich der Ausgang, der aus einem Material mit vielen, kleinen Poren besteht. Auf diese Weise tritt das Kohlendioxid nicht als ein konstanter Strom aus, sondern als viele, kleine Blasen, die sich leicht im Wasser auflösen.

Neben dem klassischen Diffusor gibt es auch Flipper. Diese setzen ebenfalls Blasen frei, doch werden diese nicht einfach direkt an das Wasser abgegeben. Sie steigen an Stegen auf und werden dabei vom Wasser im Becken absorbiert.

Für den Kauf kommt es darauf an, welche Art Anlage man selbst besitzt. Flipper funktionieren mit einem relativ geringen Druck. Damit eignen sie sich hervorragend für Bio CO2 Anlagen. Diese haben kein Gas in sich gespeichert. Sie generieren es aus einem Gel oder über einen Gärprozess. Damit wird zwar ein konstanter Strom an Kohlendioxid hergestellt, doch dieser ist nicht sehr stark. Dementsprechend ist der Gasdruck gering.

Klassische Diffusoren dagegen, mit ihren Medien, die über viele, kleine Poren verfügen, brauchen einen hohen Druck. Dieser erlaubt es, das Gas durch die Blasen zu pressen. Damit eignen sie sich super für Anlagen mit Druckgasflaschen.

Neben der Anlage, sind es auch die eigenen Vorlieben, auf die es ankommt. Es gibt durchsichtige Systeme, die im Becken kaum auffallen. Es gibt Edelstahl Diffusoren, die mehr auffallen, aber dafür auch deutlich haltbarer sind. Gibt Systeme, die sich mit einem Innenfilter betreiben lassen und Systeme, die an einen Außenfilter angeschlossen werden oder überhaupt nicht mit einem Filter verbunden sein müssen. Es kommt also darauf an, ob man nun den Diffusor in das Becken einbringen möchte oder ob er lieber außerhalb installiert werden soll. Darüber hinaus kommt es darauf an, ob er widerstandsfähig sein soll oder lieber unauffällig.


Was ist ein CO2 Diffusor für Aquarium

Co2-Diffusor

CO2 Diffusoren ermöglicht es einer CO2 Anlage für das eigene Aquarium, ihre Arbeit zu verrichten. Dafür nimmt der Diffusor das Gas auf und setzt es in einer Weise frei, die es dem Wasser erlaubt, es aufzunehmen. Damit kann es den Pflanzen im Becken zugeführt werden und ihnen beim Wachstum helfen.


Wie funktioniert ein CO2 Diffusor

Das Kohlendioxid Gas geht in einen Diffusor als ein konstanter Strom hinein und verlässt ihn als Blasen, die vom Wasser aufgenommen werden können. Das Prinzip ist also sehr einfach. Dementsprechend verfügen die Diffusoren über ein Rohr oder über eine Schlauchverbindung. Diese ist an CO2-Anlage angeschlossen und nimmt das Gas aus dieser auf.

Auf der anderen Seite befindet sich das Freigabemedium. Bei einem einfachen Diffusor besteht dies aus einem Material, das viele, kleine Poren aufweist. Das Gas wird mit einem hohen Druck durch dieses Medium hindurchgepresst und verlässt es in Form kleiner Blasen.

Bei einem Flipper wird das Gas in größeren Blasen freigesetzt. Diese steigen entlang bestimmter Stege auf und können dabei langsam vom Wasser aufgenommen werden. Eine solche Anlage verwendet weniger Druck.

Im Becken muss der Diffusor so angebracht werden, dass die Blasen von der Strömung im Wasser aufgenommen werden. Alternativ gibt es Systeme, die eine Anbringung im Innen- oder Außenfilter ermöglichen. Diese kreieren eine Strömung, die Blasen aufnimmt und in das Becken führt.


Welche Arten von CO2 Diffusoren gibt es

CO2 Diffusoren unterscheiden sich nach der CO2-Anlage, nach der Installation und nach dem Material, aus dem sie bestehen. CO2 Anlagen unterscheiden sich nach solchen, die eine Druckgasflasche verwenden und solchen, Bio Gas verwenden. Für erstere wird ein Diffusor benötigt, der mit einem hohen Druck arbeitet. Für letztere wird ein Diffusor gebraucht, der mit einem geringen Druck arbeitet. Das sind gewöhnlich einfach nur Flipper.

Die Installation erfolgt je nach Diffusor unterschiedlich. Die gängigste Methode ist es, den Diffusor mit einem Saughalter im Becken zu befestigen. Es gibt aber auch Diffusoren, die sich in einem Innenfilter anbringen lassen. Andere wiederum lassen sich in Verbindung mit einem Außenfilter installieren.

Die Diffusoren, die im Becken angebracht werden, unterteilen sich erneut in Edelstahlausführungen und Acrylvarianten. Edelstahlausführungen sind sehr widerstandsfähig. Sie verformen sich nicht und sie halten sehr lange. Acrylvarianten sind eher ein wenig empfindlich, doch sie sind zugleich auch transparent. Damit fallen sie im Aquarium kaum auf.


Warum wird ein CO2 Diffusor überhaupt gebraucht

Das CO2 einer CO2 Anlage wird gebraucht, um das Wachstum der Pflanzen im Aquarium zu beschleunigen. Damit wird den Fischen eine natürliche Umgebung geboten und die Bildung von Algen wird verhindert. Damit das Gas jedoch von den Pflanzen aufgenommen wird, muss es vom Wasser absorbiert und zu diesen transportiert werden.

Ein CO2 Diffusor ist das Bindeglied zwischen den Pflanzen bzw. dem Wasser und der CO2 Anlage. Er nimmt das Gas aus der Anlage und setzt es so frei, dass das Wasser es absorbieren kann. In anderen Worten, kein CO2-Diffusor, und das Wasser kann das Gas nicht aufnehmen.


Häufig Gestellte Fragen

FAQs

Wie wird ein CO2 Diffusor gereinigt?

CO2 Diffusoren seine Arbeit richtig verrichten kann, muss er regelmäßig gereinigt werden. Das geht mit einem Chlorreiniger und Wasser in einer 50% Mischung. Der Diffusor wird dabei aufgeschraubt und Teile für einige Stunden in die Mischung gelegt. Dabei werden alle Algen und anderer Bewuchs zuverlässig beseitigt. Danach spült man alles mit klarem Wasser ab, setzt es zusammen und installiert den Diffusor wieder dort, wo er hingehört.

Wo wird ein CO2 Diffusor installiert?

Wo ein CO2-Diffusor genau installiert wird, hängt von der Art des Diffusors und der anderen Technik ab. Einige werden direkt am oder im Innenfilter bzw. Außenfilter angebracht. meisten Diffusoren werden jedoch einfach nurim Becken installiert. Dabei sollten sie sich so tief im Wasser wie möglich befinden. Am besten ist eine Position, wo die Strömung der Filtersysteme direkt die Blasen aufnehmen und im Becken verteilen können.

Muss ein CO2 Diffusor über Nacht ausgeschaltet werden?

Nachts können die Pflanzen das CO2 nicht nutzen. Damit der Anteil des Gases im Wasser nicht überhandnimmt, sollte es in dieser Zeit abgeschaltet werden. Das geschieht jedoch nicht über den Diffusor, sondern über CO2 Anlage selbst. Diese kann sich bei manchen Ventilen automatisch abstellen lassen, während andere per Hand geschlossen werden.

Wo lässt sichein CO2 Diffusor kaufen?

Ein CO2-Diffusor kann im Fachhandel gekauft oder im Internet bestellt werden. Im Fachhandel gibt es eine Beratung, doch der Preis ist ein wenig höher. Im Internet gibt es viele verschiedene Angebote und meisten enthalten auch noch eine Menge Informationen. Darüber hinaus lassen sich dort die Preise viel besser vergleichen und sie sind im Allgemeinen niedriger.

Was eine online Bestellung jedoch besonders ratsam macht, sind die Reviews der Käufer. Im Fachhandel bekommt man nur die Meinung des Verkäufers. Im Internet findet man die Feedbacks derer, Diffusoren bereits gekauft haben und sie betreiben. Dort bekommt man wertvolle Tipps zur Nutzung und die eine oder andere nützliche Kaufempfehlung. Darüber hinaus bekommt man die Lieferung direkt nach Hause. Man muss sich also nicht erst auf den Weg ins Geschäft machen.


Fazit

Ein CO2 Diffusor ist unerlässlich, wenn man das Wachstum der Pflanzen mit dem Gas fördern möchte. Dafür muss man jedoch das richtige Modell für eigene Anlage finden, das darüber hinaus auch noch die richtige Wirkung bringt. In unserem CO2 Diffusor Test haben wir eine Liste der Top 6 besten Geräte zusammengestellt. Daraus lässt sich das Richtige für eigene Anlage und das eigene Aquarium finden.